Bundesliga

Werder Bremen - VfB Stuttgart

Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SV Werder Bremen - VfB Stuttgart (Samstag, ab 18 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

    Bremen und Stuttgart kassierten die meisten Gegentore (24 beziehungsweise 23).

    Stuttgart kassierte gegen Wolfsburg die höchste Saisonniederlage (0:4) – in den letzten 4 Spielen gab es 14 Gegentore!

    Werder wartet auf den ersten Heimsieg – zweimal musste man schon bis zum achten Heimspiel der Saison auf diesen warten (1970/71 und 1998/99).

    Franco Di Santo schoss sechs Saisontore und mischt in der Spitzengruppe der Torjäger mit; in Mainz gelang ihm sein erster Doppelpack in der Bundesliga.

    Martin Harnik bestritt zwischen 2006 und 2009 17 Bundesliga-Spiele für Bremen (ein Tor).

Das sagen die Trainer:

Viktor Skripnik

Armin Veh

Voraussichtliche Aufstellungen:

Werder Bremen

VfB Stuttgart

Sie werden fehlen:

Werder Bremen: Zander (Aufbautraining), Bargfrede (Aufbautraining), von Haacke (Aufbautraining), Öz. Yildirim (Aufbautraining)

VfB Stuttgart: Didavi (Muskelbündelriss im Oberschenkel), Yalcin (Knieverletzung), Abdellaoue (Knorpelschaden), Ginczek (Rückstand), Ibisevic (Fußverletzung)

Schiedsrichter:

Guido Winkmann (SR)
Christian Bandurski (SR-A. 1)
Eduard Beitinger (SR-A. 2)
Sascha Stegemann (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Bremen: Am vergangenen Wochende gelang dem SV Werder der ersehnte Befreiungsschlag - mit 2:1 in Mainz feierten die Bremer ihren ersten Saisonsieg. Und Viktor Skriptik geland ein perfekter Einsatnd. Mit einem weiteren Erfolg könnten die Bremer jetzt den letzten Tabellenplatz verlassen.

Stuttgart: Der VfB Stuttgart musste am vergangenen Spieltag eine herbe Pleite einstecken. 0:4 hieß es am Ende im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Mit 23 Gegentoren sind sie zusammen mit Werder Bremen (24 Gegentore) derzeit am anfälligsten in der Defensive. An den vergangenen vier Spieltagen kassierte das Team von Armin Veh jeweils mindestens drei Gegentore, meldete sich in einigen Partien allerdings auch sehenswert zurück.

Spieler im Fokus:

Martin Harnik

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Bremen? Wenn Franco di Santo an seine bisherigen Leistungen anknüpft. Der Argentinier führt die Torjägerliste der Bundesliga an (sechs Treffer), sprüht vor Selbstvertrauen und Spielwitz.

Für Stuttgart? Wenn Martin Harnik mitkickt. Der Ex-Bremer erzielte in seinen letzten fünf Spielen gegen Werder vier Tore.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Hunt bestraft fahrlässige Stuttgarter

Dieses Spiel macht Stuttgart Hoffnung:

13.14.2012: VfB Stuttgart - SV Werder Bremen 4:1 (2:1)

Ein Sieg, der auch in der Höhe verdient war - auch wenn die Stuttgarter zunächst in Rückstand gerieten. Martin Harnik erzielte zwei Treffer und brachte die Stuttgarter auf die Siegerstraße.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 11. Spieltags