Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Borussia Dortmund - Borussia M'Gladbach (Sonntag, ab 17 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Mit nur sieben Punkten nach zehn Spieltagen weist Borussia Dortmund seine schlechteste Bundesliga-Bilanz zu diesem Zeitpunkt auf.

  • Der BVB kassierte in München die fünfte Niederlage in Folge, sechs Niederlagen in Serie wären eingestellter Vereinsnegativrekord (aus dem Frühjahr 2000).

  • Borussia Mönchengladbach verlor keines der ersten 17 Pflichtspiele dieser Saison, stellte damit den Vereinsrekord ein (Stand vor dem Spiel in der Europa League bei Apollon Limassol).

  • Es trifft der 17. Dortmund auf den Dritten Mönchengladbach. Als so klarer Favorit (mindestens 13 Plätze Abstand) traten die Fohlen zuletzt am 1. November 1985 gegen die Dortmunder an – auswärts gewannen die Mönchengladbacher als Zweiter mit 3:2 beim 17.

  • Es treffen die lauffreudigsten Teams der Liga aufeinander – Dortmund spulte im Schnitt 120,5 Kilometer ab, Mönchengladbach 119,4 Kilometer.

Das sagen die Trainer:

Jürgen Klopp

"Gladbach hat in den letzten Wochen zurecht so viel Lob abbekommen. Sie haben ihr Spiel im Vergleich zum letzten Jahr nochmal weiterentwickelt. Sie haben in der Offensive eine herausragende Qualität. Dennoch hoffen wir, dass wir ein gutes Spiel abliefern können. Wir müssen unsere Stabilität wiederfinden."

Lucien Favre

"Dortmunds Qualität ist noch da, das haben sie in der Champions League schon bewiesen. Manchmal liegt es nur an Details, Kleinigkeiten können über Sieg und Niederlage entscheiden. Wir müssen uns auf alle Situationen vorbereiten: Pressing, auf Konter warten, aber auch selbst wagen, nach vorne zu spielen. Ganz wichtig ist es vor allem auch, bei Ballbesitz sehr konzentriert zu sein und gut zu verteidigen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Dortmund

Tor: Weidenfeller

Abwehr: Piszczek, Subotic, Sokratis, Durm

Mittelfeld: S. Bender, Kehl, Mkhitaryan, Kagawa, Reus

Sturm: Aubameyang

Borussia M'Gladbach

Tor: Sommer

Abwehr: Korb, Jantschke, Stranzl, Wendt

Mittelfeld: Kramer, Nordtveit, Hahn, Herrmann

Sturm: Raffael, Kruse

Sie werden fehlen:

Dortmund: Hummels (Bänderdehnung), Blaszczykowski (Rückstand), Sahin (Rückstand), Ji (Meniskusquetschung)

Mönchengladbach: G. Xhaka (Bänderriss)

Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych (SR)
Mike Pickel (SR-A. 1)
Stefan Lupp (SR-A. 2)
Sascha Stegemann (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Dortmund: In der Champions League hui, in der Bundesliga pfui - national läuft der BVB seiner Form ganz deutlich hinterher. Mit sieben Niederlagen weist das Team von Jürgen Klopp die meisten in der Liga auf, aktuell stehen die Schwarz-Gelben sogar auf einem Abstiegsplatz. Der souveräne 4:1-Erfolg gegen Galatasaray macht aber auch wieder einmal Hoffnung auf die Trendwende in der Bundesliga.

Mönchengladbach: Die Fohlen sind in Top-Form! Nur die Borussia und der FC Bayern sind in dieser Saison bisher noch ungeschlagen. Zuletzt gewann das Team von Lucien Favre souverän mit 3:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses (punktgleich mit Wolfsburg) stehen die Gladbacher derzeit auf dem 3. Tabellenplatz.

Spieler im Fokus:

Roman Weidenfeller

An Roman Weidenfeller lag es nicht, dass sich der BVB in München mit 1:2 geschlagen geben musste. Der 34-Jährige wehrte insgesamt zwölf Torschüsse ab, stellte damit eine Saisonbestmarke und vor allem einen persönlichen Bundesligarekord auf. Weidenfeller hat den Patzer aus dem Spiel in Köln offenbar ohne Probleme verarbeitet und ist wieder ein überragender Rückhalt für seine Farben.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Dortmund? Wenn Marco Reus gegen seinen Ex-Klub ran darf. Der Nationalspieler bestritt ein Heimspiel gegen die Borussia: Beim 5:0 am 29. September 2012 schnürte er einen Doppelpack. Bis heute war es der letzte Sieg der Dortmunder gegen die Gladbacher.

Für Gladbach? Wenn Max Kruse netzt. Beim letzten Gastspiel im Signal-Iduna-Park am 15. März erzielte er das 2:0, das letztlich zum 2:1-Sieg reichte. Damit gewann die Favre-Elf erstmals seit 16 Jahren wieder in Dortmund.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Raffael und Kruse mit feinem Füßchen

Dieses Spiel macht Dortmund Hoffnung:

29.09.2012: Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach 5:0 (2:0)

Kantersieg im Duell der beiden Borussia-Vereine. Führungsspieler Marco Reus erzielte zwei Tore gegen seinen Ex-Verein aus Gladbach. Ter Stegen verhinderte eine noch höhere Niederlage.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 11. Spieltags