Bundesliga

Unentschieden eher unwahrscheinlich

Keines der letzten 14 Pflichtspiele zwischen beiden Teams endete remis: 7-mal gewannen die Borussen, 7-mal behielt Werder die Oberhand.

    Werder gewann 4 der letzten 5 Heimspiele gegen den BVB – 3 davon mit 2-0. So auch das letzte, bei dem Markus Rosenberg per Doppelpack traf.

    Gegen keinen anderen Verein schoss Bremen so viele Tore vor heimischer Kulisse wie gegen den BVB (93) und gegen keinen anderen Klub gewann Werder zu Hause so oft (29-mal).

    Bremen stellt mit 16 Gegentoren die schwächste Abwehr im Oberhaus. In der vergangenen Saison stand die Schießbude der Liga noch in Dortmund: Der BVB kassierte damals 62 Gegentore - dies waren pro Spiel aber weniger (1.8) als bei Werder aktuell (2.3).

    Exemplarisch für die Flut von Gegentoren steht die Innenverteidigung um Per Mertesacker und Naldo: Der deutsche Nationalspieler gewann ungewohnt schwache 58.8% seiner Zweikämpfe am Ball, der Brasilianer gar nur 52.3%.

    Gefahr nach ruhenden Bällen: Der BVB traf ligaweit am häufigsten nach einem Eckball (4-mal).

    Die Dortmunder Abwehrspieler netzten in dieser Saison schon 5-mal ein - keine Defensivabteilung öfter!

    Der Ex-Bremer Nelson Valdez erzielte 3 seiner letzten 4 BL Tore in der Anfangsviertelstunde.

    Per Mertesacker ist gegen Dortmund nach seiner Roten Karte gesperrt. Ohne den Innenverteidiger ist Werder in dieser Saison noch sieglos (2 Niederlagen, 2 Remis), mit "Merte” im Zentrum gewannen die Hanseaten dagegen sämtliche 3 Spiele.

    Markus Rosenberg erzielte in 11 Pflichtspielen dieser Saison 9 Tore - doch keines davon im Weserstadion. Seinen einzigen BL-Doppelpack im eigenen Stadion schnürte der 26-Jährige beim 2-0 in der Vorsaison gegen die Borussen.