Bundesliga

Noch eine Rechnung offen

Die Niedersachsen gewannen nur 1 der letzten 5 Spiele gegen den VfL - das letzte Heimspiel mit 3-2.

    Keine der letzten 7 Begegnungen zwischen beiden Klubs endete unentschieden.

    Seit 8 Partien ist der VfL sieglos (5 Unentschieden, 3 Niederlagen) - die aktuell längste Serie ligaweit.

    "Serientäter" sind die 96er dagegen nicht unbedingt: Sie verloren weder 2-mal hintereinander, noch teilten sie 2-mal in Folge die Punkte, und auch 2 Siege in Serie gab es noch nicht. Nach dem 1-2 in Köln ist eine Pleite gegen den VfL folglich ausgeschlossen - oder?

    Nur 1 Sieg an den ersten 12 Spieltagen holte der VfL letztmals in der Saison 1992/93, als Holger Osieck nach 12 absolvierten Partien gehen musste und die Bochumer am Saisonende erstmals abstiegen.

    Pechvögel gegen Glückspilze: Während keine Mannschaft häufiger Pfosten oder Latte traf als Hannover (6-mal), rettete das Aluminium bei keinem Team öfter als beim VfL (6-mal).

    96 ließ 5 Gegentore nach Eckstößen zu (wie sonst nur Hertha) - zuletzt in Köln kassierten die Niedersachsen gar beide Gegentreffer nach Ecken.

    Die "Bösen Buben” der Liga kommen von der Castroper Straße: Die Elf von Marcel Koller griff am häufigsten zu unfairen Mitteln (277-mal) und sah die meisten Gelben Karten (33).

    Steven Cherundolo erzielte 2 Eigentore in seiner BL Karriere - beide gegen bzw. Für den VfL Bochum. So auch beim letzten Aufeinandertreffen, als er das 1-0 für den VfL schoss.

    Mimoun Azaouagh ist ligaweit der erfolgloseste Schütze: 28 mal zog er ab, noch kein einziges Mal zappelte der Ball im Netz.