Bundesliga

Werder Bremen liegt der Eintracht

Der letzte Sieg der Eintracht im Weserstadion gelang im Mai 2007 (2-1), als Naldo per Eigentor für den Endstand sorgte.


    Mit diesem Sieg am vorletzten Spieltag sicherte die Eintracht den Klassenerhalt, während für Werder der Meisterschaftszug damit endgültig abgefahren war.

    Nur gegen Gladbach feierte Frankfurt in der Bundesliga mehr Siege (28) als gegen Bremen (27).

    In der Fremde siegten die Hessen nirgendwo häufiger als in der Hansestadt (9-mal).

    Werder kassierte die meisten Gegentore im 2. Durchgang (18).

    Die Hessen gewannen 2 der letzten 3 Auswärtsspiele, obwohl sie in diesen Partien jeweils in Rückstand gerieten.

    Die Eintracht gewann als einziges Team 3 Spiele nach Rückstand.

    Friedhelm Funkel wird gegen Bremen zum 413. Mal auf einer BL-Trainerbank sitzen und damit an Branko Zebec vorbeiziehen, dessen letzter Verein die Frankfurter Eintracht war.

    Damit stehen nur noch 6 Trainer vor Funkel.

    Keine Mannschaft kassierte mehr Gegentore per Kopf als Frankfurt (8) - 5 der letzten 6 Treffer fielen auf diese Weise.

    In der Tabelle der 1. Halbzeit steht die Franfurter Eintracht auf dem letzten Platz!

    Beim 4-0 über Hannover lagen die Hessen erstmals zur Pause in Führung (2-0).

    In der Schlussviertelstunde schlug Werder am häufigsten zu (9-mal) - gefolgt von der Eintracht (7 Treffer), die anteilig die meisten Tore in diesem Zeitraum schoss (37%).

    Bremens Stürmer Markus Rosenberg traf nur in 1 seiner letzten 8 Einsätze und nur 1 seiner 5 Saisontore schoss der Schwede im Weserstadion.

    Martin Fenin traf seit seiner Verpflichtung zur Rückrunde der Vorsaison 10-mal. Seine Treffer verteilte er auf 7 Spiele, von denen Frankfurt kein einziges verlor (6 Siege, 1 Remis).