Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Hannover 96 gegen Bayer 04 Leverkusen.

5 Fakten zum Spiel:

  • Leverkusen gewann nur eines der letzten sechs Bundesliga-Spiele.

  • Hannover feierte zuletzt drei Zu-Null-Siege in Folge. Vier Bundesliga-Siege hintereinander ohne Gegentor gab es noch nie für die Niedersachsen.

  • In den letzten 13 Duellen beider Teams gewann nie die jeweilige Auswärtsmannschaft.

  • Stefan Kießling wartet in der Bundesliga seit 814 Spielminuten auf ein Tor, das ist die längste Durststrecke seiner Karriere.

  • Hiroshi Kiyotake verlor all seine vier Spiele gegen Bayer (mit Nürnberg). Der Japaner präsentierte sich zuletzt bärenstark, erzielte seine beiden Saisontore in den letzten drei Bundesliga-Spielen.

Das sagen die Trainer:

Tayfun Korkut

"Das Team hat sich in der Länderspielpause nicht ausgeruht. Wir nehmen uns für das Spiel gegen Bayer 04 einiges vor. Die Werkself ist eine echte Spitzenmannschaft, wir müssen an unsere Grenzen gehen."

Roger Schmidt

"Das Match gegen Hannover ist für uns gleich ein sehr Schweres. Wir haben die vergangenen zwei Trainingswochen aber bestens genutzt, und ich bin sehr optimistisch, dass wir in Hannover etwas mitnehmen können."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hannover 96

Tor: Zieler

Abwehr: H. Sakai, Marcelo, C. Schulz, Albornoz

Mittelfeld: Schmiedebach, Gülselam, Briand, Kiyotake, Bittencourt

Sturm: Joselu

Bayer 04 Leverkusen

Tor: Leno

Abwehr: Jedvaj, Toprak, Spahic, Wendell

Mittelfeld: L. Bender, Castro, Bellarabi, Calhangolu, Son

Sturm: Kießling

Sie werden fehlen:

Hannover: Miller (Aufbautraining nach Knieoperation), Felipe (Faserriss im Oberschenkel), Hoffmann (Reha nach Kreuzbandriss), Stankevicius (Faserriss im Oberschenkel), Andreasen (Sehnenanriss im Oberschenkel)

Leverkusen: K. Papadopoulos (Schulteroperation), Reinartz (Augen-Operation)

Schiedsrichter:

Marco Fritz (SR)
Christian Dietz (SR-A. 1)
Dominik Schaal (SR-A. 2)
Guido Winkmann (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Hannover: Die Niedersachsen haben gerade einen Lauf, die letzten drei Spiele konnte die Korkut-Elf für sich entscheiden - wenn auch manchmal mit ein wenig Glück. Gegen einen starken BVB entschied Hiroshi Kiyotake per Freistoß und gegen die Eintracht aus Frankfurt gewann Hannover dank eines Eigentores von Alexander Madlung. Bei Hertha BSC am letzten Spieltag setzten sich die Hannoveraner aber verdient mit 2:0 durch und kletterten auf den vierten Tabellenplatz.

Leverkusen: So richtig will es einfach nicht laufen für die Werkself. Nur vier Spiele gewann Leverkusen bisher in dieser Spielzeit - seit dem 6. Spieltag gab es sogar nur einen Dreier und zwar nur dank eines Freistoßes von Hakan Calhanoglu gegen den FC Schalke 04. Weder gegen Mainz am letzten Spieltag (0:0) noch gegen den schwachen HSV (0:1) eine Woche zuvor konnte sich Leverkusen durchsetzen.

Spieler im Fokus:

Joselu

In der Rangliste der aktivsten Spieler der Saison rangiert der Spanier auf einem beachtlichen 34. Platz und steht in den Top 10 der Angreifer. Zu verdanken hat Joselu diesen Erfolg seiner überragenden Anzahl gewonnener Zweikämpfe, die lediglich von sechs Spielern in der Bundesliga übertroffen wird. Auch in der Kategorie "Torschuss" mischt der Mittelstürmer ganz vorne mit. Nur 13 Bundesliga-Akteure haben im Schnitt öfter auf das gegnerische Gehäuse geschossen. Mehr zu Joselu im Fokus.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Hannover? Wenn Artur Sobiech in Torlaune ist. Als einziger Hannoveraner machte Sobiech schon ein Tor gegen Bayer Leverkusen.

Für Leverkusen? Wenn Gonzalo Castro mit dabei ist. Castro feierte in Hannover sein Bundesliga-Debüt und erzielte in den letzten beiden Gastspielen in Hannover jeweils ein Tor.

Die historische Bilanz:

© dfl

Der Statistik-Teamvergleich:

© dfl

Rückblick: Leno rettet Leverkusen den Punkt

Dieses Spiel macht Hannover Hoffnung:

09.12.2012: Hannover 96 - Bayer 04 Leverkusen 3:2 (1:1)

Bayer Leverkusen reist als Tabellenzweiter nach Hannover und will den Rückstand auf den FC Bayern verkürzen. Doch daraus wird nichts, denn auf schwerem Geläuf verwandelt Szabolcs Huszti zwei Foulelfmeter und Mame Diouf trifft herrlich per Kopf. Die Tore von Gonzalo Castro und Stefan Kießling sind für die Werkself zu wenig.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 12. Spieltags