In den vergangenen vier Begegnungen zwischen dem Karlsruher SC und Werder Bremen fielen im Schnitt fünf Tore.

  • In der letzten Saison gab es im Wildpark ein 3:3-Unentschieden. Dieser Punkt reichte den Badenern zum frühzeitigen Klassenerhalt am 30. Spieltag.

  • Karlsruhe verlor die Hälfte aller Spiele gegen Werder (22 Niederlagen), doch nur gegen Köln gewannen die Badener häufiger (15-mal) als gegen die Bremer (13-mal).

  • Der KSC gewann gegen keinen Bundesligisten mehr Spiele zu Hause als gegen die Hanseaten (10 Siege).

  • Bremen führte in den letzten 3 Partien gegen die Badener jeweils zur Halbzeit. Nur eine Partie konnte Werder dabei für sich entscheiden.

  • Der KSC ist in der laufenden Saison seit 9 Spielen sieglos und holte in diesem Zeitraum nur 1 Punkt von möglichen 27.

  • Werder gewann die letzten 3 Heimspiele (13:2 Tore).

  • In der Fremde hingegen blieb die Schaaf-Elf nach dem 5:2-Coup in München 4-mal in Folge sieglos (je 2 Remis und 2 Niederlagen).

  • Diego ist der torgefährlichste Mittelfeldspieler der Liga (8 Treffer). Der Brasilianer traf in 6 seiner letzten 8 Einsätze. Mit seinem Elfmetertor gegen Frankfurt schraubte er seine Trefferquote auf 0,73 Tore pro Einsatz hoch.

  • Claudio Pizarro schoss 0,83 Tore pro Spiel und ist mit 10 Treffern der Toptorjäger der Bremer. Der Peruaner schoss zusammen mit Diego 4 Tore mehr (18) als der gesamte KSC (14).

  • Freistoß-Spezialisten reisen in den Wildpark: Die Bremer sind die torgefährlichste Mannschaft nach Freistößen (6 Treffer), während die Badener ligaweit die meisten Gegentreffer nach Freistößen kassierten (6).

  • Edmund Becker steht vor seinem 50. BL-Spiel als Trainer des KSC.