Bundesliga

Demba Ba trifft vorwiegend auswärts

Am 7. Spieltag begegneten sich 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt zum 1. Mal in einem Pflichtspiel. Demba Ba steuerte zum 2:1-Sieg von 1899 einen Doppelpack bei.

    In den letzten 3 Heimspielen holte die Eintracht nur 1 Punkt.

    Die letzten 3 Partien der Hoffenheimer endeten allesamt unentschieden. Insgesamt wartet der Aufsteiger nun schon seit 5 Partien auf einen Sieg.

    Erstmals in seiner jungen BL-Geschichte blieb 1899 zuletzt an 2 Spieltagen in Folge ohne Tor.

    Allerdings blieb die Rangnick-Elf auch noch nie öfter als 2-mal in Serie ohne Gegentor wie aktuell.

    Nur Schalke konnte häufiger zu Null spielen (9-mal) als der Aufsteiger (8-mal, wie der BVB).

    Bei beiden Teams sank die Torquote nach der Winterpause drastisch: Frankfurt erzielte nur 0,8 Tore pro Spiel (1,4 in der Hinrunde), die TSG 1,2 (2,5).

    Keine Mannschaft ließ mehr Gegentreffer in der Anfangsviertelstunde zu als Frankfurt (8).

    Jedoch kassierten die Hessen in den letzten 15 Minuten nur 3 Gegentore - kein Team weniger.

    Demba Ba, nach Ibisevic Top-Torjäger der Hoffenheimer, erzielte 8 seiner 11 Saisontore in der Fremde.

    Der Pechvogel der Liga kommt aus Hessen: Martin Fenin traf ligaweit am häufigsten Pfosten oder Latte (5-mal).

    Friedhelm Funkel konnte noch keinen Punkt gegen Ralf Rangnick holen - in 5 Duellen gab es 5 Pleiten für den Frankfurter Trainer.