Bundesliga

Arnold Bruggink ist der mann der Rückrunde

Am 8. Spieltag der laufenden Saison begegneten sich beide Clubs erstmals in einem Pflichtspiel - der Aufsteiger feierte beim 5-2 in Hannover seinen höchsten BL-Sieg.

    Von Sommer 2001 bis März 2004 war Ralf Rangnick Coach der Niedersachen - 2002 führte er 96 zurück in die Bundesliga.

    Hoffenheim spielte zuletzt 4-mal in Folge unentschieden. An den 20 Spieltagen zuvor teilte 1899 nur 3-mal die Punkte.

    Nur der BVB wartet länger auf einen Sieg (7 Spiele) als der Aufsteiger (6).

    Hannover ist das schwächste Auswärtsteam der Liga - 96 holte aus 11 Partien in der Fremde nur 1 Punkt und verlor die letzten 7 in Folge.

    1899 gewann nur 1 seiner letzten 4 Heimspiele, nachdem das Rangnick-Team aus den 8 Heimspielen zuvor 22 Punkte geholt hatte (1 Remis).

    Bei den Kraichgauern sank die Torquote pro Spiel aus der Vorrunde (2.5) in der Rückrunde (1.1) drastisch.

    Bei den Niedersachsen stieg die Anzahl der Gegentore von 1.9 pro Spiel in der Hinrunde auf 2.6 pro Partie in der 2. Saisonhälfte.

    Jiri Stajner erzielte seine letzten 4 Tore in der 1. Halbzeit.

    Arnold Bruggink schoss jedes seiner 14 BL-Tore in Rückrunden. Beim Spiel gegen Dortmund war er an 3 der 4 Hannoveraner Treffer unmittelbar beteiligt (2 Assists). 2009 bereitete kein Spieler so viele Tore vor wie der Niederländer (5).