Bundesliga

Frankfurt trifft gern im zweiten Durchgang

Die Hessen sind seit 3 Partien gegen Mönchengladbach ungeschlagen (2 Siege).

    Gegen die Borussia feierte Eintracht Frankfurt seinen größten Erfolg der Vereinsgeschichte: Im UEFA-Cup-Finale 1980 siegte Frankfurt nach einer 2-3-Hinspielniederlage auf dem Bökelberg mit 1-0 im Waldstadion.

    Aus ihren letzten beiden Auswärtsspielen holten die Borussen 4 Punkte.

    Von den jüngsten 5 Heimpartien gewann die Funkel-Elf nur das letzte gegen Cottbus (2-1).

    Frankfurt erzielte 66Prozent seiner Tore in der 2. Halbzeit (21 von 32) - das ist der zweithöchste Anteil aller Teams.

    Gladbach spielte am seltensten zu Null (3-mal, wie Cottbus) und kassierte die zweitmeisten Gegentore (49).

    Am neuen Torhüter liegt dies sicher nicht: Logan Bailly ist mit 74.1Prozent abgewehrter Torschüsse der drittbeste Stammkeeper.

    Als einziges Team kassierte die Eintracht noch kein Gegentor durch einen Joker.

    Von 6 Spielen gegen die Hessen gewann Hans Meyer als BL-Coach nur ein einziges (3 Niederlagen). Kurios: Nur 1 dieser 6 Partien fand in Frankfurt statt.

    Friedhelm Funkels Bilanz gegen die Borussia ist ausgeglichen: In 18 Partien gab es je 8 Pleiten und 8 Siege (2 Remis).