Die Bilanz von Felix Magath gegen die Lausitzer ist sehr gut: Von 10 Duellen ging nur 1 verloren (6 Siege, 3 Remis), als er mit der Eintracht 0-2 unterlag.

  • Energie entschied nur 1 der 11 BL-Treffen mit den Wolfsburgern für sich (6 Niederlagen).

  • In der vergangenen Saison gewann der VfL beide Vergleiche mit den Lausitzern. Das 2-1 in der Hinrunde hatte das Ende der Amtszeit von Petrik Sander bei den Brandenburgern besiegelt, in der VW-Arena gab es einen 3-0-Erfolg.

  • Die Wölfe gewannen die letzten 10 (!) Partien in Serie - einen längeren Siegeszug gab es in der BL-Geschichte innerhalb einer Saison noch bei keinem Team.

  • 9 der 10 Punkte in der Rückrunde holte Energie zu Hause. Dennoch sind die Ostdeutschen nach Bielefeld das schwächste Heimteam der Liga (13 Punkte).

  • Seit 15 Spielen konnte die Prasnikar-Elf nicht mehr zu Null spielen - aktuell am längsten von allen Teams.

  • Cottbus kassierte ligaweit die meisten Gegentore in der 2. Halbzeit (33).

  • Kein Team bekam weniger Strafstöße zugesprochen als Cottbus (1), die Wölfe hingegen die meisten (10).

  • Zvjezdan Misimovic ist mit 17 Assists der überragende Vorbereiter der Liga - kein anderer Spieler gab mehr als 10 Torvorlagen.

  • Top-Goalgetter Grafite erzielte nur 2 Tore weniger (22) als der gesamte Kader von Energie Cottbus (24).

  • Die Bilanz von Felix Magath gegen die Lausitzer ist sehr gut: Von 10 Duellen ging nur 1 verloren (6 Siege, 3 Remis), als er mit der Eintracht 0-2 unterlag.