Bundesliga

Nix zu holen in der "Wolfshöhle"

Mit 13 Siegen und 1 Remis aus 14 Partien ist der VfL die beste Heimelf der Liga - die letzten 12 wurden allesamt gewonnen.

    Zum ersten Mal tritt der Aufsteiger in der VW-Stadt an. In der Hinrunde siegte 1899 mit 3-2. Grafite und Dzeko egalisierten jeweils die Führungstreffer von Ibisevic und Carlos Eduardo, ehe Wolfsburg auf den 3-2- Siegtreffer von Obasi nicht mehr antworten konnte.

    Mit 13 Siegen und 1 Remis aus 14 Partien ist der VfL die beste Heimelf der Liga - die letzten 12 wurden allesamt gewonnen.

    In 5 der letzten 8 Partien blieb die TSG ohne Tor. In den 21 vorangegangenen Spielen war dies nur 2-mal der Fall.

    Die Sinsheimer sind seit 11 Partien sieglos - nur der KSC holte 2009 weniger Punkte (9) als die Hoffenheimer (10).

    In der Fremde verlor Hoffenheim nur 1 der letzten 6 Partien (5 Remis).

    Beide Teams sind neben dem KSC als einzige Mannschaften noch ohne Gegentor durch einen Elfmeter.

    Wolfsburg und Hoffenheim bekamen jeweils 109 Schüsse aufs eigene Tor - nur die Bayern weniger (100).

    Der VfL erzielte die meisten Tore nach Flanken (14), die TSG hingegen kassierte die wenigsten Gegentreffer auf diese Weise (5).

    Die Bilanz zwischen Rangnick und Magath ist ausgeglichen: In 9 Duellen gab es je 4 Siege (1 Remis).