Bundesliga

Heimstarke "Wölfe" gegen das Team der Stunde

Seit 3 Spielen ist der VfL gegen den BVB ungeschlagen - zuvor verlor Wolfsburg jedoch 3-mal hintereinander.

    Gegen Dortmund gewannen die Wölfe lediglich 3 von 11 Heimspielen - darunter jedoch das letzte (4-0).

    Der BVB erzielte an den letzten 6 Spieltagen 16 Tore - das sind mehr als an den 12 Spieltagen zuvor (13 Tore).

    Zu Hause gewannen die Wölfe zuletzt 10-mal in Folge. Als einziges Team neben Gegner Dortmund ist der VfL noch ohne Heimpleite.

    Mit dem 4-0 gegen den KSC und damit dem 7. Sieg in Folge stellte der BVB am letzten Spieltag einen neuen Vereinsrekord auf.

    Dortmund gewann die letzten 4 Partien allesamt zu Null. Sollte der BVB in der Volkswagen-Arena erneut ohne Gegentreffer bleiben, wäre ein weiterer Vereinsrekord eingestellt.

    Nur 20% der Wolfsburger Gegentore fielen nach Standards - niedrigster Anteil der Liga. Die Klopp-Elf hingegen ließ anteilig die meisten Gegentore nach ruhenden Bällen zu (39.4%).

    Jürgen Klopp gewann noch keines der 6 Aufeinandertreffen mit Felix Magath (4 Niederlagen, 2 Remis). Sollte der BVB-Coach diesmal verlieren, wäre es seine 50. Pleite im Oberhaus.

    Das Wolfsburger Sturm-Duo Grafite/Dzeko traf jeweils mindestens 20-mal - in der BLGeschichte gab es nie zuvor 2 Spieler desselben Vereins mit mindestens 20 Treffern!

    Bei keinem Torhüter stand öfter die Null als bei Roman Weidenfeller (12-mal), der in der Vorsaison nur 1-mal seinen Kasten sauber halten konnte.