Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SC Freiburg - FC Augsburg (ab 15 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Augsburg braucht noch einen Punkt, um die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen: Mit 39 Zählern ist noch nie eine Mannschaft abgestiegen.

  • Seitdem Christian Streich Trainer in Freiburg ist, holte der SC in den letzten neun Saisonspielen jeweils mindestens 14 Punkte – diese Ausbeute sollte auch diesmal zum Klassenerhalt reichen. 

  • Augsburg hat in der Rückrunde eine ausgeglichene Bilanz, holte aber sogar mehr Punkte (elf) als in der Hinrunde gegen die gleichen Gegner (neun).

  • Kein Stürmer in den beiden Kadern erzielte mehr als drei Saisontore.

  • Augsburg hat die letzten drei Bundesliga-Spiele gegen Freiburg gewonnen – vorher gab es noch vier sieglose Bundesliga-Duelle.

Das sagen die Trainer:

Christian Streich

"Es geht um die Handlungssicherheit und Handlungsschnelligkeit, um unter diesem Gegnerdruck die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wir müssen einen Tick genauer spielen, die letzte Präzision fehlt. Wir müssen und bestärken, sonst werden wir alles, nur nicht sicherer."

Markus Weinzierl

"Freiburg hat eine ganz andere Art, Spiele anzugehen. Ich erwarte sie nicht so defensiv wie Mainz, sondern rechne mit einer Freiburger Mannschaft, die alles auf Sieg setzen wird, ihre Heimstärke zeigen und frech agieren wird. Es geht einfach darum, dass wir uns behaupten müssen. Wir müssen Bälle halten, Zweikampfstärke und Präsenz zeigen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SC Freiburg

Tor: Bürki

Abwehr: Riether, Mitrovic, Kempf, Günter

Mittelfeld: Sorg, Darida, Klaus, Schmid

Sturm: Frantz, Mehmedi

FC Augsburg

Tor: Hitz

Abwehr: Feulner, Callsen-Bracker, Klavan, Baba

Mittelfeld: Baier, Caiuby, Höjbjerg, Altintop, Werner

Sturm: Bobadilla

Sie werden fehlen:

SC Freiburg: Torrejon (Gelbsperre), Philipp (Sehnenreizung im Knie)

FC Augsburg: Reinhardt (Aufbautraining), Verhaegh, Esswein, Moravek (alle Aufbautraining), Mölders (Reha)

Schiedsrichter:

Felix Zwayer (SR)
Florian Steuer (SR-A. 1)
Marcel Pelgrim (SR-A. 2)
Thorsten Kinhöfer (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

SC Freiburg: Drei Niederlagen in Folge haben die Breisgauer zuletzt kassiert, wenn auch allesamt gegen Mannschaften, die oben mitspielen. Dabei konnten die Freiburger allerdings auch drei Mal keinen Treffer erzielen. Überhaupt hat der Sport-Club 2015 in acht Spielen erst drei Tore gemacht.

FC Augsburg: Das überraschende 1:0 gegen Wolfsburg hatte Hoffnung geschürt in bayrisch Schwaben, nach zuvor vier Spielen ohne Sieg wieder in die Erfolgsspur zurückkehren zu können. Beim 0:2 gegen Mainz lief für den FCA aber wenig zusammen.

Spieler im Fokus:

Schon jetzt hat Raúl Bobadilla seinen persönlichen Bundesliga-Saisonrekord deutlich überboten. Nur ein Treffer fehlt dem Argentinier noch, um seine bisherige Bestmarke aus der Saison 2009/10 (4 Tore)  sogar zu verdoppeln. Diesen achten Bobadilla-Treffer hat der FC Augsburg allerdings auch dringend nötig. Zwischen dem 17. und 20. Spieltag traf der Stürmer in vier Spielen in Folge - der FCA holte zehn Punkte. Seitdem steht bei dem 27-Jährigen die persönliche Null. Und Augsburg fuhr nur vier Zähler in fünf Partien ein. Überhaupt holten die Schwaben außer beim 2:3 gegen Dortmund immer mindestens einen Punkt, wenn Bobadilla traf, fünf Mal wurde gar gewonnen.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für den SC Freiburg? Jonathan Schmid seinen FCA-Lauf fortsetzt. Der Mittelfeldspieler erzielte gegen kein Team mehr Bundesliga-Tore als gegen Augsburg (drei).

Für den FC Augsburg? Halil Altintop dabei ist. Der Türke machte in den jüngsten drei Spielen gegen die Breisgauer jeweils ein Tor – alle drei Spiele wurden gewonnen.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: FCA untermauert seine Ambitionen

Dieses Spiel macht Freiburg Hoffnung:

05.05.2013: SC Freiburg - FC Augsburg 2:0 (1:0)

Zum vierten Mal treffen Freiburg und Augsburg in der Bundesliga aufeinander, zum vierten Mal kann Augsburg nicht gewinnen. Die Breisgauer gehen nach einer halben Stunde durch Makiadi in Führung, Schmid stellt Mitte der 2. Halbzeit den Endstand sicher.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 26. Spieltags