Bundesliga

Wird's wieder knapp?

Die BL-Bilanz beider Mannschaften lässt einen leichten Vorteil der Niedersachsen erkennen. In 6 Begegnungen ging Hannover 3-mal als Sieger vom Platz, die Mainzer 1-mal.

    Die 96er gewannen die letzten 2 Partien gegen die Rheinhessen mit jeweils 1 Tor Differenz (2-1 und 1-0).

    Keine der beiden Mannschaften konnte in den 6 Duellen im Oberhaus mehr als 2 Tore erzielen.

    Beide Teams scheiterten in der 1. Runde des DFB-Pokals jeweils an einem Regionalligisten. Hannover verlor auch das 2. Pflichtspiel der Saison, Mainz holte 1 Punkt.

    Die Niedersachsen verzeichneten in der letzten Saison nur 2 Heim-Niederlagen (gegen Hoffenheim und Wolfsburg) - nur 2 Klubs verloren seltener zu Hause.

    Die Mainzer waren 2008/09 das stärkste Auswärtsteam der 2. Liga (36 Punkte) und holten zudem als einziges Team der Liga mehr Punkte auf fremden Plätzen als zu Hause.

    Beim letzten Duell der beiden Mannschaften im April 2007 standen einige aktuelle Spieler auf dem Platz. Noveski, Rose, Pekovic und Soto bei Mainz - bei Hannover mischten Enke, Cherundolo, Vinicius, Rosenthal, Balitsch, Bruggink, Stajner und Trainer Dieter Hecking mit.

    Die Rheinhessen gingen saisonübergreifend 22-mal in Führung - nur 1 Partie ging davon noch verloren (16 Siege, 5 Unentschieden).

    Mit 62 geschossenen Toren stellten die Mainzer in der Vorsaison den erfolgreichsten Angriff der 2. Liga. Die Hecking-Elf bildete mit 69 Gegentoren - dem Spitzenwert der Liga - das genaue Gegenteil.

    In der letzten Saison traf kein Team in Liga 2 häufiger mit dem Kopf als der FSV (16-mal). Die Niedersachsen hingegen kassierten die gleiche Anzahl an Toren auf diese Weise - kein Team mehr.