Die BL-Bilanz beider Mannschaften lässt einen leichten Vorteil der Niedersachsen erkennen. In 6 Begegnungen ging Hannover 3-mal als Sieger vom Platz, die Mainzer 1-mal.

  • Die 96er gewannen die letzten 2 Partien gegen die Rheinhessen mit jeweils 1 Tor Differenz (2-1 und 1-0).

  • Keine der beiden Mannschaften konnte in den 6 Duellen im Oberhaus mehr als 2 Tore erzielen.

  • Beide Teams scheiterten in der 1. Runde des DFB-Pokals jeweils an einem Regionalligisten. Hannover verlor auch das 2. Pflichtspiel der Saison, Mainz holte 1 Punkt.

  • Die Niedersachsen verzeichneten in der letzten Saison nur 2 Heim-Niederlagen (gegen Hoffenheim und Wolfsburg) - nur 2 Klubs verloren seltener zu Hause.

  • Die Mainzer waren 2008/09 das stärkste Auswärtsteam der 2. Liga (36 Punkte) und holten zudem als einziges Team der Liga mehr Punkte auf fremden Plätzen als zu Hause.

  • Beim letzten Duell der beiden Mannschaften im April 2007 standen einige aktuelle Spieler auf dem Platz. Noveski, Rose, Pekovic und Soto bei Mainz - bei Hannover mischten Enke, Cherundolo, Vinicius, Rosenthal, Balitsch, Bruggink, Stajner und Trainer Dieter Hecking mit.

  • Die Rheinhessen gingen saisonübergreifend 22-mal in Führung - nur 1 Partie ging davon noch verloren (16 Siege, 5 Unentschieden).

  • Mit 62 geschossenen Toren stellten die Mainzer in der Vorsaison den erfolgreichsten Angriff der 2. Liga. Die Hecking-Elf bildete mit 69 Gegentoren - dem Spitzenwert der Liga - das genaue Gegenteil.

  • In der letzten Saison traf kein Team in Liga 2 häufiger mit dem Kopf als der FSV (16-mal). Die Niedersachsen hingegen kassierten die gleiche Anzahl an Toren auf diese Weise - kein Team mehr.