Bundesliga

BVB reist zum Lieblingsgegner

Gegen kein anderes Team siegte der BVB in der Bundesliga so oft wie gegen Frankfurt (35 Mal).

    In der vergangenen Spielzeit schlug die Borussia die Eintracht 4:0 zuhause und 2:0 in Hessen.

    Die Eintracht gewann keines der letzten 8 Pflichtspiele gegen den BVB (4 Niederlagen, 4 Remis), obwohl sie in 5 dieser Partien mit 1:0 in Führung ging.

    Nach 13 Spielen in Folge mit jeweils mindestens 1 Gegentor konnten die Frankfurter zuletzt gegen Köln ihren Kasten wieder sauber halten.

    Die "Schwarz-Gelben" holten in ihren letzten 3 Auswärtsspielen nur 1 Punkt.

    Die Eintracht hat die drittwenigsten Flanken aus dem Spiel heraus geschlagen (43). Davon kamen allerdings 30% zum Mitspieler - dritthöchster Wert.

    Die Borussen sind die besten Dribbler der Liga. Satte 73% ihrer Dribblings waren erfolgreich, bei Frankfurt waren es gerade einmal 49%.

    Keine Mannschaft gab mehr Torschüsse mit dem Kopf ab als Dortmund (15).

    Nur 4 Spieler haben eine bessere Chancenverwertung als Nelson Valdez. 2 seiner 6 nicht geblockten Schüsse landeten im Netz.

    Michael Skibbe ist als Eintracht-Coach noch ungeschlagen (1 Sieg und 2 Remis in der Liga, 1 Sieg im Pokal).

    Mögliche Aufstellungen:
    Frankfurt: Nikolov - Franz, Vasoski, Russ, Spycher - Chris - Teber, Schwegler - Caio - Meier, Amanatidis

    Dortmund: Weidenfeller - Owomoyela, Subotic, Felipe Santana, Dede - Hummels - Blaszczykowski, Sahin - Hajnal - Barrios, Valdez