In 14 BL-Partien teilten beide Mannschaften im direkten Vergleich noch nicht die Punkte. Sowohl Freiburg als auch Frankfurt gewann jeweils 7 Spiele.

  • Der SC gewann 5 der letzten 6 Heimspiele gegen die Hessen. Die letzte Niederlage gab es am 21. August 1999 am 2. Spieltag (2-3), schon damals hütete Oka Nikolov das Tor der Eintracht.

  • Tore sind garantiert: Noch keine der 14 BL-Begegnungen zwischen beiden Mannschaften endete mit einer Nullnummer.

  • Die Frankfurter Eintracht ist auch nach 4 Spieltagen noch ohne Niederlage - zum Auftakt einer Saison gelang ihnen das zuletzt 2006/07. In der Spielzeit landeten sie am Ende auf Tabellenplatz 14.

  • Der SC Freiburg ist das Team der Bundesliga, das die wenigsten Dribblings wagt (25), aber anteilig die meisten gewinnt: immense 84 Prozent.

  • Der SCF hat nach dem FC Bayern (94) die meisten Flanken geschlagen (91). Bei keinem Team kamen so viele an wie bei den Freiburgern (28). Das ergibt eine Genauigkeit von 30,8 Prozent - nur Dortmund flankt genauer (36,1 Prozent).

  • 4 Frankfurter waren am Samstag Gegner. Die Schweizer Spycher und Schwegler setzten sich in der WM-Qualifikation mit den griechischen Club-Kameraden Liberopoulos und Amanatidis auseinander (2-0). Nur letzterer kam zum Einsatz.

  • Von wegen Kurzpassspiel: Im Ligavergleich spielte keine Mannschaft anteilig so wenige kurze Pässe wie Freiburg (80,8 Prozent).

  • Frankfurt bestritt ligaweit die wenigsten Zweikämpfe am Ball (327). Freiburg ist ähnlich zahm (Rang 3: 363). Doch der eifrigste Zweikämpfer der Bundesliga spielt beim SC: Stürmer Idrissou bestritt 84 Duelle, von denen er 51,2 Prozent gewann.

  • Zlatan Bajramovic war von 2002 bis 2005 beim SCF angestellt und erzielte in 41 BL-Partien 9 Treffer. Du-Ri Cha indes hat von 2003 bis 2006 für die Eintracht 58 Matches bestritten (4 Tore).