Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach (So., ab 17:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Hertha BSC musste nach zuvor sieben ungeschlagenen Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen, bei den Bayern gab es ein 0:1.

  • Nur sechs Gegentore der Borussia nach den ersten 13 Rückrundenspieltagen sind historischer Bundesliga-Rekord (wie Bremen 1987/88 und Bayern 2002/03).

  • Fünf ihrer letzten sieben Tore schossen die Berliner in den letzten zehn Minuten, aber auch vier der letzten fünf Gegentreffer fielen ab Minute 74.

  • Mönchengladbach ist seit zehn Spielen ungeschlagen – eine längere Erfolgsserie gab es zuletzt im Jahr 1991 unter Gerd vom Bruch.

  • Lucien Favre steht vor seinem 100. Bundesliga-Sieg als Trainer. Hertha-Coach Pal  Dardai bestritt 55 Bundesliga-Spiele (von 286) unter Favre.

Das sagen die Trainer:

Pal Dardai

"Wir wollen dieses Jahr noch einen Großen schlagen. Gegen Schalke war es sehr knapp und bei den Bayern ein gut organisiertes Auswärtsspiel. Jetzt wir müssen wir noch eine Schippe drauflegen. Mit unseren Fans im Rücken habe ich ein sehr gutes Gefühl."

Lucien Favre

"Hertha BSC steht sehr kompakt. Sie bekommen wenige Gegentore und sind gut organisiert. Aber auch in der Offensive haben sie gute Spieler. Insgesamt stimmt das Gleichgewicht in der Mannschaft. Es wird sicherlich keine leichte Aufgabe für uns."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hertha BSC

Tor: Kraft

Abwehr: Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt

Mittelfeld: Skjelbred, Lustenberger, Haraguchi, Stocker, Schulz

Sturm: Kalou

Borussia M'gladbach

Tor: Sommer

Abwehr: Jantschke, Brouwers, Dominguez, Wendt

Mittelfeld: Herrmann, Kramer, Xhaka, Johnson

Sturm: Raffael, Kruse

Sie werden fehlen:

Hertha BSC: Jarstein (Rückenprobleme), Baumjohann (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Beerens (Prellung und Stauchung des Sprunggelenks), Cigerci (Mittelfußbruch), Schieber (Knieoperation)

Borussia Möchengladbach: Stranzl (Ödem am Kniegelenk)

Schiedsrichter:

Thorsten Kinhöfer (SR)
Christian Fischer (SR-A. 1)
Frederick Assmuth (SR-A. 2)
Patrick Ittrich (4. Offizieller) 

Aktuelle Form:

Hertha BSC: Für die Hertha geht es in den letzten Spielen um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Aktuell konzentriert sich das Team auf eine starke Defensive, vorne lassen sie lieber den Gegner das Spiel machen. Bei eigenem Ballbesitz, erst recht gegen einen defensiv gut stehenden Gegner, tun sich die Spieler aus der Hauptstadt hingegen schwer.

Borussia Mönchengladbach: Gladbach steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz, hier liefern sie sich mit Bayer 04 Leverkusen einen erbitterten Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League. Für die Fohlen heißt es nun in den letzten Spielen die Konzentration zu halten und weiter zu punkten.

Spieler im Fokus:

Nico Schulz

Eigengewächs Nico Schulz hätte seiner Hertha am vergangenen Samstag mit einem Tor gegen Manuel Neuer einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt sichern können. "Ich ärgere mich über die vergebene Chance, den Ball muss ich machen, ich muss ihn Neuer einfach durch die Beine schieben", sagte Schulz. So aber brauchen der 22-Jährige und die Berliner eben gegen Gladbach das noch nötige Erfolgserlebnis für die Rettung...

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Hertha BSC?...Peter Pekarik verteidigt. Der Defenisvmann gewann in der Bundesliga alle seine drei Heimspiele gegen Borussia Mönchengladbach (eines mit der Hertha, zwei mit Wolfsburg).

Borussia Mönchengladbach?...Havard Nordtveit in der Fohlen-Elf steht. Der Norweger spielte in der Bundesliga zwei Mal bei der Hertha und gewann beide Partien (jeweils 2:1 mit Mönchengladbach und Nürnberg) - dazu kommt mit der Borussia ein Sieg im DFB-Pokal (2:0 n. V.).

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: So lief das Hinspiel

Dieses Spiel macht Hertha Hoffnung:

19.10.2013: Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach 1:0

 

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 31. Spieltags