Bundesliga

Ehemaligentreffen mit Torgarantie

Bayer verlor in der Bundesliga zu Hause erst 2-mal gegen Nürnberg (1991/92 und 2002/03), 12-mal gewann Leverkusen und 6-mal gab es ein Remis. Von den letzten 9 Ligaspielen gegen Bayer gewann der "Club" nur 1 (5 Niederlagen, 3 Unentschieden).

    Es begegnen sich das fairste und das zweitunfairste Team der Liga: Nürnberg foulte nur 92-mal, Leverkusen 130-mal. Bayer kassierte zudem die drittmeisten Gelben (14) sowie 1 Gelb-Rote Karte.

    Tore sind beinahe garantiert: Keine der letzten 30 Begegnungen zwischen beiden Teams endete torlos.

    Stefan Kießling wechselte 2006 vom 1. FC Nürnberg zu Bayer Leverkusen. Angelos Charisteas, Marcel Risse und Stefan Reinartz haben ebenfalls schon für beide Vereine gespielt.

    Jupp Heynckes ist von den aktuellen Bundesliga-Trainern derjenige, der in der Liga am längsten ungeschlagen ist (13 Spiele, 9 Siege, 4 Remis).

    Kein Team erzielte so wenig Tore wie der FCN. Gerade mal 4 Treffer stehen in der Statistik. Nur HSV (17) und Wolfsburg (15) haben öfter getroffen als Bayer. Nur der FCB (55.7%) und Mainz (55.4%) schossen genauer auf's Tor als die Werkself (51.2%).

    Wenn die Leverkusener in dieser Saison 1:0 in Führung gingen (4-mal), gewannen sie am Ende die Partie. Das gilt auch für die Franken. Allerdings konnten sie erst 1-mal ein Tor zum 1:0 feiern (beim einzigen Saison-Sieg gegen Gladbach, 1-0).

    Nur Wolfsburg schoss mehr Tore nach Standards (6) als Leverkusen (5). Aber nur der HSV kassierte weniger Gegentreffer (0) nach Standards als Nürnberg (1).

    Der "Club" ist das zweikampfstärkste Team der BL, 53.5% der Duelle am Ball wurden gewonnen. Dominic Maroh ist der beste Zweikämpfer der Liga (82.5%). Er setzt sich mit dem eifrigsten Zweikämpfer auseinander: Kießling, 128 Zweikämpfe (39.1%).

    Leverkusen hatte nach 7 BL-Spieltagen noch nie so viele Punkte auf dem Konto.