Bundesliga

Duell der angeschlagenen Borussen

1977/78 kassierte der BVB in Mönchengladbach mit 0:12 die höchste Pleite der Ligageschichte.

    In der Vorsaison trafen beide Teams am 34. Spieltag im Borussen-Park aufeinander. Mit dem 1:1-Unentschieden sicherte Gladbach die Klasse, während Dortmund mit diesem Resultat den Einzug in den internationalen Wettbewerb verspielte.

    In den Duellen der beiden Borussias gab es bereits 26 Unentschieden. Gegen keine andere Mannschaft spielte Mönchengladbach häufiger in seiner Bundesligageschichte remis.

    Tore beinahe garantiert: Keine der letzten 24 Begegnungen endete mit einer Nullnummer. Allerdings gab es bei den letzten 7 Duellen der beiden Borussias auch nie mehr als 3 Tore zu bejubeln.

    Die Borussia aus Dortmund ist eines von 4 Teams, die in dieser Saison noch ohne Auswärtssieg sind (darunter auch Gladbach).

    In den letzten 4 Ligaspielen der Schwarz-Gelben wechselten sich jeweils Niederlage und Remis ab. Würde es nach dieser Serie gehen, müsste der BVB wenigstens 1 Punkt ergattern.

    Die Frontzeck-Elf verlor die letzten 3 Spiele in Folge und kassierte dabei 8 Gegentreffer.

    Die Klopp-Elf gab ligaweit die meisten Zähler nach einer Führung ab (9), die Fohlen die drittmeisten (5).

    Beide Teams mussten je 5 Gegentreffer nach ruhenden Bällen hinnehmen - Ligahöchstwert.

    Der Ägypter Mohamed Zidan trifft mit der Elf vom Niederrhein auf seinen Lieblingsgegner - 4-mal traf der Angreifer gegen die "Fohlen".