Bundesliga

"Club" hat noch eine Rechnung offen

Beim letzten Duell zwischen beiden Clubs am 10. Mai 2008 stürzte Hertha beim 1-0-Heimsieg die Franken in ärgste Abstiegsnöte - eine Woche später musste Nürnberg dann den Gang ins Unterhaus antreten.

    Nürnberg gewann seine letzten 3 Heimspiele gegen Hertha jeweils mit 2-1.

    Seit 5 Aufeinandertreffen gab es kein Remis mehr zwischen der Alten Dame und dem "Club", sondern immer Heimsiege mit 1 Tor Unterschied (3-mal für Nürnberg, 2-mal für die Berliner).

    Zuletzt gelang es der Hertha am 16. März 2003 (25. Spieltag), bei den Franken zu gewinnen (3-0).

    Kellerduell: Zum 2. Mal in dieser Saison stehen die Franken auf einem direkten Abstiegsplatz (zuletzt am 4. Spieltag), die Berliner haben die Rote Laterne schon seit 3 Spielen inne.

    Noch nie in ihrer Vereinsgeschichte hat die Hertha zuvor 7-mal in Serie ein Bundesligaspiel verloren.

    Zuletzt war Hertha 1990/91 schlechter nach 8 Spieltagen - damals mit 2 Punkten ebenfalls Letzter.

    Ein Grund für die mangelnde Torausbeute der Hertha (7 Treffer) sowie des "Clubs" (4 Treffer) ist die schlechte Chancenverwertung: Eine Quote von 8,4 Prozent für die Berliner kann der FCN sogar noch toppen - 6,0 Prozent bedeuten Platz 18 für die Franken.

    Raphael Schäfer wehrte ligaweit die meisten Bälle ab (35), was gleichzeitig 74,5 Prozent gehaltene Schüsse bedeutet.

    Mit Dominic Maroh haben die Franken den besten Zweikämpfer der Liga in ihren Reihen (82,5 Prozent gewonnene Duelle am Ball).

    Zum 3. Mal in dieser Saison kommt ein Team mit einem während der Saison neu berufenen Trainer nach Franken - nach Hannovers Andreas Bergmann und Bochums Frank Heinemann ist nun Friedhelm Funkel mit Hertha zu Gast.