In diesem Jahrtausend trafen Nürnberg und Werder zwölf Mal aufeinander, und nie trennten sich die beiden Kontrahenten unentschieden. Zehn Mal behielt Bremen seit der Jahrtausendwende die Oberhand, nur zwei Mal gewann der "Club".

  • Zuletzt gewann Bremen vier Mal in Folge gegen Nürnberg - in den letzten drei Duellen mit den Hanseaten blieb der FCN sogar ohne Tor.

  • In der Bundesliga sind die "Grün-Weißen" seit neun Partien unbesiegt und gewannen zuletzt vier Mal in Folge. Auswärts sind die Hanseaten diese Saison noch gänzlich ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis).

  • Nur sieben Gegentore in den ersten zehn Partien - das ist die zweitbeste Bilanz in der Werder-Historie und die beste unter Schaaf. Sie bedeutet aktuell die zweitwenigsten Gegentreffer nach Tabellenführer Leverkusen (sechs). Zudem hat Bremen zusammen mit Bayer 04 die meisten Zu-Null-Spiele (je sechs).

  • Nürnberg verlor vier der letzten fünf Bundesliga-Spiele und blieb dabei drei Mal ohne eigenes Tor. Die beiden einzigen Saisonsiege gelangen in den Heimpartien gegen Hertha (3:0) und Gladbach (1:0).

  • Die Oenning-Elf hat die zweitwenigsten Tore geschossen (sieben). Werder erzielte mit 20 Treffern die zweitmeisten Tore.

  • Werder ist neben Schalke das einzige Team, das noch kein Weitschusstor erzielt hat. Die Cluberer kassierten bereits fünf Treffer aus der Distanz - nur zwei Teams mehr.

  • Nürnberg ist noch ohne Tor nach ruhenden Bällen - dagegen traf kein Team häufiger nach Standards als Bremen (neun). Die Schaaf-Elf kassierte zusammen mit Bayern zudem die wenigsten Gegentreffer nach Standardsituationen (je einen).

  • Claudio Pizarro führt mit seinen sechs Treffern in acht Einsätzen die Torjägerliste an (gemeinsam mit Stefan Kießling).

  • Tim Wiese ist derzeit der beste Stammtorhüter in der Bundesliga: Er hielt 85,7 Prozent der Schüsse auf seinen Kasten (Rang 1) und bekam nur fünf Gegentore (keiner weniger).