Bundesliga

Freiburg ist ein gerngesehener Gast in Bochum

In ihren letzten drei Liga-Heimspielen gegen die Breisgauer siegte die Ruhrpottelf, bei einem Torverhältnis von 10:1. 2003/04 (3:0) sowie 2004/05 (3:1) fanden die Spiele in der Bundesliga statt, im darauffolgenden Jahr (4:0) spielten die beiden in der 2. Liga.

    Die einzigen Spieler im Kader des SCF, die beim letzten Aufeinandertreffen am 27. März 2006 (0:0 in der 2. Liga in Freiburg) mit von der Partie waren, sind Bechmann und Butscher. Beide spielten damals noch für den VfL Bochum.

    Wer stoppt den Negativtrend? Die Bochumer verloren die letzten drei, die Freiburger sogar die letzten vier Bundesligaspiele in Serie.

    Mit durchschnittlich 2,2 Gegentreffern pro Heimspiel hat der VfL die schlechteste Bilanz aller 18 Teams.

    Beide Teams haben kein Spiel mehr gewonnen, bei dem sie das 0:1 kassierten. Ab dem 2. Spieltag verloren sie sogar alle diese Partien.

    Seit dem 1. Spieltag hat Freiburg nicht mehr Remis gespielt. Kein Bundesliga-Club hat so lange nicht mehr die Punkte geteilt.

    Niemand musste mehr Schüsse des Gegners auf's eigene Tor hinnehmen als Bochum (74).

    Kein Spieler ligaweit gab so viele Torschüsse wie Joel Epalle ab (21), ohne zu treffen.

    Freiburgs Neuzugang Felix Bastians ist gebürtiger Bochumer. Der Verteidiger spielte in seiner Jugend für die SG Wattenscheid, den VfL Bochum und Borussia Dortmund, bevor er 2005 nach England ging.

    Als Spieler hat Heiko Herrlich von neun Bundesliga-Partien gegen Freiburg nur eine verloren (drei Siege, fünf Remis) und konnte dabei zwei Tore erzielen.