Die "Wölfe" konnten nur zwei der 14 Bundesliga-Vergleiche mit dem "Club" gewinnen (sechs Remis, sechs Niederlagen). Das letzte Heimspiel im Oktober 2007 konnte der VfL allerdings mit 3:1 für sich entscheiden.

  • Noch keins der 14 Aufeinandertreffen im Oberhaus endete torlos.

  • Der "Club" wartet derzeit am längsten auf einen Auswärtssieg in der Liga (neun Partien) und ist seit 287 Minuten ohne Tor in der Fremde. Bei den "Wölfen" wird es doppelt schwer, denn der VfL ist seit sieben Partien ungeschlagen.

  • Nach zwölf Spieltagen sammelte der VfL aktuell mehr Punkte (21) als in der letztjährigen Meistersaison (19). Nur in der Saison 2004/05 hatte Wolfsburg mehr Punkte nach zwölf Spieltagen geholt (24).

  • Lediglich 2001/02 hatte der "Club" in seiner Bundesliga-Geschichte nach zwölf Spieltagen weniger Tore geschossen (acht) als aktuell (neun).

  • Die "Wölfe" sind die torgefährlichste Mannschaft der zweiten Hälfte - 18 Mal netzten sie nach der Pause ein. Keine Mannschaft traf in diesem Zeitraum hingegen seltener als die Mannen von Michael Oenning (vier Mal).

  • Der VfL traf ligaweit am häufigsten nach Flanken aus dem Spiel heraus (zehn Mal).

  • Die Franken gewannen 51,9 Prozent ihrer Zweikämpfe am Ball - das ist ligaweit Platz 2. Mit Dominic Maroh hat Nürnberg auch den besten Zweikämpfer der Liga in seinen Reihen (74,6 Prozent gewonnene Zweikämpfe).

  • Albert Bunjaku erzielte drei der letzten vier FCN-Tore - mit 44 Prozent an den gesamt erzielten Treffern hat er ligaweit den höchsten Anteil aller Spieler!

  • Der Ex-Nürnberger Zvjezdan Misimovic liegt mit zehn Scorerpunkten ligaweit auf Rang 2. Noch nie in seiner Bundesliga-Karriere hatte der Bosnier nach zwölf Spieltagen so viele Tore geschossen wie aktuell (sechs).