Nach fünf Pleiten in Folge zwischen dem 5. und 9. Spieltag sind die Borussen mittlerweile seit fünf Partien unbesiegt (drei Siege, zwei Remis) - die letzten beiden Auswärtsspiele konnten die "Fohlen" gewinnen.

  • In 41 gemeinsamen Jahren im Fußball-Oberhaus konnten die "Fohlen" allerdings nur ein Mal in München gewinnen - am 14. Oktober 1995 schossen Effenberg und ein Eigentor von Andi Herzog die Gladbacher zum 2:1-Sieg im Olympiastadion.

  • Die Borussia konnte keins der letzten sieben Duelle mit dem Rekordmeister für sich entscheiden (drei Remis, vier Niederlagen).

  • Der FCB hat keins der letzten sieben Bundesliga-Spiele verloren (drei Siege, vier Remis) - in den sieben Spielen kassierte der FCB nur vier Gegentore.

  • Nur der Tabellenführer aus Leverkusen kassierte weniger Gegentreffer (neun) als die Mannen von Louis van Gaal (elf). Das liegt auch an Hans-Jörg Butt: Er bekam 38 Bälle auf sein Tor und konnte 31 davon abwehren (81,6 Prozent) - Ligabestwert.

  • Die Münchner gewannen die letzten beiden Pflichtspiele (Haifa 1:0, Hannover 3:0) und liefen in diesen beiden Partien erstmals unter van Gaal mit der gleichen Startformation auf.

  • Kein Team erzielte ligaweit mehr Tore nach Ecken (vier) als die Borussia. Die Bayern kassierten in dieser Spielzeit noch kein Gegentor nach einem Eckball.

  • Mit Daniel van Buyten und Roel Brouwers treffen zwei der torgefähr-
    lichsten Verteidiger der Bundesliga aufeinander - beide erzielten wie auch Naldo und Maik Franz drei Tore in dieser Saison.

  • Der Ex-Borusse Baumjohann hat in München sein Glück noch nicht gefunden (nur drei Ligaspiele mit 91 Minuten Einsatzzeit). In den letzten beiden Partien wurde er immerhin eingewechselt und leistete in Hannover die Vorarbeit zum 3:0.

  • Olic is back: Der unermüdliche Stürmer gab nach sechs Wochen Verletzungspause gegen Leverkusen sein Comeback und war an drei der letzten vier Pflichtspieltore der Bayern direkt beteiligt (zwei Tore, ein Assist).