Der VfB gewann keines seiner letzten sieben Liga-Spiele und erzielte in diesem Zeitraum nur zwei magere Treffer. Sieben Bundesliga-Partien ohne Sieg erlebte der VfB zuletzt im Frühjahr 1999. Damals blieben die Schwaben sogar zehn Mal hintereinander ohne Sieg.

  • Es ist fast neun Jahre her, als es zum letzten Mal die Konstellation gab, dass sich Stuttgart und Bochum in der Bundesliga gegenüberstanden und dabei beide einen Abstiegsplatz bzw. Relegationsplatz belegten.

  • Gegen Leverkusen kassierte Stuttgart die höchste Saisonniederlage. Bochum indes blieb in den letzten beiden Spielen ohne Gegentor.

  • Einen vergleichbaren Absturz gab es in der Bundesliga zuletzt beim HSV unter Thomas Doll. 2005/06 wurde seine Truppe Dritter, in der nächsten Saison stand sie nach 14 Spieltagen ebenfalls auf Rang 17, nach 19 Runden wurde er gegen Huub Stevens ausgetauscht.

  • Kein Team erzielte in der 1. Halbzeit weniger Treffer als der VfB (zwei).

  • Bochum und Stuttgart kassierten ligaweit die meisten Gelben Karten: je 36. Dazu kam beim VfB eine Gelb-Rote-Karte, beim VfL sind es zwei Ampelkarten.

  • Stuttgart spielte die zweitgenauesten Pässe der Liga: 81,9 Prozent, nur Bayern (83,2 Prozent) präzisere.

  • Bochum ließ ligaweit die meisten gegnerischen Schüsse aufs Tor zu (92) - nur Freiburg und Hertha kassierten mehr Gegentore (30) als der VfL (25).

  • Herrlich verlor als Spieler in acht Matches gegen Babbel nie (zwei Siege, sechs Remis).

  • Stuttgarts Stürmer treffen nicht mehr - Cacau zuletzt vor 304 Pflichtspielminuten, Schieber vor 617, Marica für 816, Pogrebnyak vor 912.