Leverkusen ist nach 14 Spieltagen immer noch ungeschlagen - das gelang zuletzt dem VfB Stuttgart in der Saison 2003/04, am Saisonende wurden die Schwaben jedoch nicht Meister.

  • Hannover gewann nur zwei der zehn Heimspiele gegen Leverkusen (fünf Remis, drei Niederlagen) - darunter auch das 1:0 in der Vorsaison.

  • Zuvor hatten die Niedersachsen nur im März 1988 daheim gegen die Werkself gewonnen - das 6:1 (!) war gleichbedeutend mit dem höchsten Sieg in diesem Duell.

  • Jupp Heynckes ist bei Bayer seit 14 Spielen ungeschlagen. Damit ist er erst der dritte Trainer in der Bundesliga-Geschichte, der bei seinem neuen Arbeitgeber an den ersten 14 Spieltagen (von Saisonbeginn an) unbesiegt blieb. Zuvor schafften das nur Klaus Toppmöller 2001/02, ebenfalls in Leverkusen, sowie Karl-Heinz Feldkamp mit dem 1. FC Kaiserslautern 1978/79.

  • Bayer erzielte die meisten Tore ligaweit in der Viertelstunde vor dem Pausentee (acht) - fünf davon in fremden Stadien.

  • Die Werkself kassierte die wenigsten Gegentore der Liga (neun) und ließ auch die wenigsten Schüsse aufs eigene Tor zu (29, kein anderes Team unter 40).

  • Für Hannover endete mit dem 0:3 gegen die Bayern eine Mini-Serie: Erstmals seit Februar 2008 verlor 96 wieder zwei Spiele hintereinander.

  • 25,7 Prozent von Hannovers Pässen landeten beim Gegenspieler oder im Aus - die zweithöchste Fehlpassquote der Liga.

  • Bayer Leverkusen hat 14 Tore nach Standardsituationen erzielt - Topwert der Liga. Allerdings kassierten die Rheinländer auch anteilig die meisten Gegentreffer nach ruhenden Bällen (44 Prozent).

  • Stefan Kießling steht mit zwölf Toren an der Spitze der Torjägerliste und ist der erste Spieler in der Bundsliga-Geschichte, der doppelt so viele Tore nach 14 Spieltagen auf dem Konto hat wie der Zweitplatzierte.