Köln holte mit seinen sieben Treffern 14 Punkte, das sind pro Tor zwei Zähler - Ligaspitze!

  • Dem FC gelang in Freiburg in diesem Jahrtausend noch kein einziger Treffer und damit auch noch kein Sieg. Das letzte Mal, dass Köln drei Punkte von der Dreisam mitnahm, war am 24. August 1996.

  • Mit einem Sieg in Freiburg würde die Soldo-Elf die Breisgauer aufgrund der besseren Tordifferenz in der Tabelle überholen.

  • Der SCF ist mit 32 Gegentoren (zusammen mit Hertha) die Schießbude der Liga. Köln traf nur sieben Mal das Tor - historisch der zweitschlechteste Wert nach 15 Spieltagen.

  • Die "Geißböcke" warten von allen Bundesliga-Teams am längsten auf ein Tor (281 Minuten). Neun Mal blieben die Kölner in dieser Saison ohne eigenen Treffer, so oft wie kein anderes Team.

  • Nur Leverkusen (neun Mal) blieb öfter ohne Gegentor in dieser Saison als der FC (acht Mal, wie Werder).

  • Freiburg ist mit vier Punkten und 5:17 Toren im badenova-Stadion das Schlusslicht der Heimtabelle (Hertha ebenfalls vier Zähler, aber 5:14 Tore).

  • Ein Grund für die Torflaute des FC ist die mangelhafte Chancenverwertung: Nur 7,5 Prozent der nicht geblockten Schüsse waren drin - nur Stuttgart (7,3 Prozent) und Hertha (6 Prozent) schlechter.

  • Mit Freiburg (48,4 Prozent gewonnene Duelle am Ball, Rang 15) und Köln (48,1 Prozent, Rang 18) treffen zwei der drei zweikampfschwächsten Teams der Liga aufeinander. Das liegt auch an den vielen unfairen Aktionen: Der FC beging die zweitmeisten Fouls (287) nach Schalke (320), der Sport-Club die fünftmeisten (281).

  • Lukas Podolski hat erst ein Saisontor auf dem Konto und seit dem 5. Spieltag nicht mehr getroffen. 883 torlose Poldi-Minuten hat es in der Bundesliga noch nie gegeben.