Bundesliga

Sieg über Wolfsburg = Meistertitel!

Sollte Leverkusen auch gegen Wolfsburg und somit 22 Spiele in Folge ungeschlagen bleiben, stehen die Chancen auf den Titel gut: Alle drei Teams, die innerhalb einer Saison 22 Mal in Folge ungeschlagen blieben, wurden am Ende auch Meister.

    Die Rheinländer sind nach 21 Spieltagen immer noch ungeschlagen (zwölf Siege, neun Remis) - das schafften vor der Werkself nur die Bayern, ebenfalls unter Heynckes, in der Spielzeit 1988/89 (damals 23 Spiele).

    Bayer Leverkusen verlor in der Bundesliga noch nie ein Heimspiel gegen die "Wölfe" - neun Siege und drei Unentschieden stehen zu Buche.

    In der Hinrunde siegte Leverkusen nach zwischenzeitlicher 3:0-Führung am Ende mit 3:2 - neben "Wölfe"-Keeper Diego Benaglio flog auch Eren Derdiyok vom Platz.

    Jupp Heynckes würde mit einem weiteren ungeschlagenen Spiel seinen eigenen Rekord überbieten - bisher steht dieser bei 27 Spielen ohne Pleite, über die er sich mit dem FC Bayern in den Spielzeiten 87/88 und 88/89 freuen konnte.

    Nur Hannover (seit zehn Spielen) wartet derzeit länger auf einen Sieg als Wolfsburg (neun Spiele). Eine derartige Negativ-Serie gab es für die Niedersachsen zuletzt zwischen dem 10. und 18. Spieltag 2005/06.

    Bayer traf am häufigsten nach Standardsituationen (19 Mal). Die "Wölfe" kassierten hingegen die meisten Treffer nach ruhenden Bällen (17).

    Die Niedersachsen schossen in den letzten elf Spielen zumindest ein Tor - gegenwärtig die längste Torserie der Liga.

    VfL-Trainer Lorenz-Günther Köstner, der von 1973 bis 1975 mit Jupp Heynckes gemeinsam in Gladbach spielte, vermasselte den Leverkusenern am letzten Spieltag der Saison 1999/00 die Meisterschaft, als sein damaliger Club Unterhaching 2:0 siegte.

    Eren Derdiyok erzielte jetzt schon genauso viele Tore wie in der Vorsaison für den FC Basel (neun). Der Stürmer traf in vier seiner letzten fünf Einsätze.