Heiko Herrlich traf als Spieler drei Mal auf den Trainer Rangnick und verlor keine Partie. Mit dem BVB erzielte der heutige VfL-Coach 1999/2000 in der Schlussminute den Siegtreffer gegen Rangnicks VfB. Beim 2:1 stand Hildebrand im VfB-Tor.

  • Der Hoffenheimer Coach Ralf Rangnick verlor nur eine seiner neun Partien als Trainer gegen die Ruhrstädter (fünf Siege, drei Remis) - die Bochumer feierten in der Vorsaison durch den bisher einzigen Bundesliga-"Dreierpack" von Stanislav Sestak einen 3:0-Auswärtserfolg.

  • In den bisherigen drei Duellen flogen drei Spieler vom Platz - die Hoffenheimer Carlos Eduardo und Daniel Haas sowie der Bochumer Christoph Dabrowski.

  • Nach dem Remis gegen Leverkusen zuletzt blieben die Bochumer zum ersten Mal in ihrer Bundesliga-Geschichte acht Heimspiele in Folge sieglos. Mit 21 Gegentoren zuhause kassierte Bochum hinter Wolfsburg (27) die zweitmeisten Gegentore vor heimischer Kulisse.

  • Ganze sieben Spieltage lang (14. bis 20. Spieltag) hatte 1899 nicht mehr aus dem Spiel heraus getroffen, gegen Hannover 96 war es zuletzt endlich wieder soweit. Damit kam 1899 erstmals in 2010 zu einem Torerfolg - als letztes Team der Liga.

  • Gegen Leverkusen schossen die Ruhrstädter das vierte Jokertor der Saison - alle unter Heiko Herrlich. Zwei der letzten drei Torschützen vom VfL kamen von der Bank.

  • Bereits zum vierten Mal in den letzten sieben Spielen machten die Bochumer einen Rückstand wett. Gegen die noch ungeschlagene Bayer-Elf geriet der VfL am 21. Spieltag bereits zum 14. Mal in dieser Saison in Rückstand, doch am Ende reichte es noch zum 1:1.

  • Der Hoffenheimer Sturm hat Ladehemmung: Das letzte Tor eines Angreifers erzielte Maicosuel am 17. Spieltag. Vor allem Vedad Ibisevic hat eine lange Durststrecke - er wartet seit 646 Minuten auf ein Tor.

  • Den Sieg gegen Hannover haben sich die Hoffenheimer hart erkämpft: Mit Obasi, Beck und Compper mussten drei Spieler verletzt raus. Nur Compper dürfte gegen Bochum einsatzbereit sein.

  • Der von Schalke ausgeliehene Lewis Holtby zeigte in seinem ersten Einsatz für seinen neuen Club Bochum gleich seinen Wert: zwei Torschüsse und zwei Torschussvorlagen, darunter der Assist zum Ausgleichstor per Traumpass.