Bundesliga

Mal wieder ein Sieg für Bayers Remis-Könige?

Elf Mal - und damit ligaweit am häufigsten - teilte Bayer schon die Punkte.

    Die letzten vier Bundesliga-Begegnungen zwischen Nürnberg und Leverkusen entschied allesamt Bayer für sich. Die letzten beiden Partien endeten 4:0 und 4:1 für die Rheinländer - beide fanden allerdings in der BayArena statt.

    2001/02 verspielte Leverkusen am 33. Spieltag sozusagen die Meisterschaft gegen den "Club". Mit 0:1 verlor man in Nürnberg und musste den BVB (4:3 beim HSV) an sich vorbeiziehen lassen.

    Tore beinahe garantiert: Nur eine der 41 Partien beider Mannschaften in der Bundesliga endete mit einer Nullnummer - noch keine in Nürnberg.

    Kein Team kassierte mehr Gegentore in den ersten 15 Minuten als der "Club" (sechs). Aber auch Bayer ist anfällig: Die Werkself ließ 25 Prozent seiner Gegentore in der Anfangsviertelstunde zu - anteilig Ligahöchstwert!

    Kein Team traf häufiger nach Standards als Bayer (22 Mal), allerdings kassierte die Heynckes-Elf auch die Hälfte seiner Gegentore nach ruhenden Bällen (zehn von 20).

    Jupp Heynckes ist seit nunmehr 30 Bundesliga-Spielen unbesiegt (24 mit Bayer, fünf mit Bayern und eins mit Gladbach) - diese Serie hatte mit einem 0:0 gegen den "Club", nach dem Heynckes bei den "Fohlen" entlassen wurde, begonnen.

    Albert Bunjaku wird aufgrund seines Platzverweises erstmals in der Bundesliga gesperrt fehlen - der Schweizer erzielte 58 Prozent der Nürnberger Tore (elf von 19) - Ligahöchstwert!

    Mit 13 Toren steht Stefan Kießling, der in den letzten zehn Spielen nur ein Mal traf, an der Spitze der Torschützenliste - nie gab es nach 24 Spieltagen einen Führenden der Torschützenliste, der weniger Treffer auf dem Konto hatte.