Der 1. FC Nürnberg wartet seit fast 19 Jahren auf einen "Dreier" im Olympiastadion. Hertha hingegen gewann sechs der letzten sieben Heimspiele gegen den FCN (ein Remis).

  • 1982/83 feierte die "alte Dame" den höchsten Sieg über den FCN - beim 5:1-Heimerfolg traf Werner Killmaier doppelt.

  • Im Hinspiel feierte der "Club" einen klaren 3:0-Erfolg und zugleich den höchsten Saisonsieg. Alle drei Treffer wurden von Schweizern erzielt (Gygax ein Mal, Bunjaku zwei Mal). Bunjaku erzielte in dieser Partie seinen ersten Bundesliga-"Doppelpack".

  • Seit elf Heimpartien ist Hertha BSC ohne Sieg. Ein weiteres Heimspiel ohne "Dreier" würde Vereinsrekord bedeuten.

  • Beide Teams holten neun Punkte in der Rückrunde - zum selben Zeitpunkt der Hinrunde standen bei Hertha drei und beim FCN fünf Punkte auf der Habenseite.

  • Der "Club" schoss ligaweit die zweitwenigsten Tore (22, wie Köln) - nur die Hertha weniger (21).

  • Die Hecking-Elf holte fünf Punkte aus den letzten drei Spielen und konnte erstmals seit dem 14. Spieltag die Abstiegs- bzw. den Relegationsplatz verlassen.

  • Mit Berlin trifft das zweitschwächste Heimteam (sechs Punkte) auf das zweitschwächste Auswärtsteam, Nürnberg (neun Zähler).

  • Seit fünf Ligapielen ist Friedhelm Funkel ohne Sieg gegen die Franken (drei Niederlagen, zwei Remis).