Im heimischen Stadion ließen die Bayern noch nie etwas gegen den SC Freiburg anbrennen: Keines der zehn Heimspiele gegen den SC ging verloren (acht Siege, zwei Remis, 22:5 Tore).

  • Der FC Bayern gewann die vergangenen acht Bundesligapartien gegen den SC Freiburg (18:2 Tore) bzw. zwölf der letzten 13 Begegnungen mit den Breisgauern im Oberhaus (ein Unentschieden, 31:5 Tore).

  • Der letzte Freiburger Sieg gegen Bayern ist 14 Jahre her. Am 9. März 1996 gewann der SCF zuhause mit 3:1 gegen den Rekordmeister. Damals stand der heutige Bayern-Manager Christian Nerlinger noch für den FCB auf dem Platz.

  • In der Hinrunde wurde die Partie durch ein kurioses Eigentor des Freiburgers Du-Ri Cha zur 2:0-Führung für die Bayern entschieden. Müller hatte die Führung erzielt, Reisinger besorgte den Anschlusstreffer zum 1:2-Endstand aus Freiburger Sicht.

  • Die letzten sechs Bundesliga-Heimspiele haben die Bayern alle gewonnen, inklusive aller Pflichtspiele sind es sogar acht Heimsiege in Serie.

  • Der SCF ist seit elf Bundesliga-Spielen sieglos (vier Remis, sieben Niederlagen). Die Breisgauer konnten als einziges Bundesliga-Team im Jahr 2010 noch keinen Sieg feiern. Bayern ist dagegen seit 18 Bundesliga-Spielen unbesiegt (zwölf Siege, sechs Remis).

  • Mit Bayern (20 Punkte) und Freiburg (zwei) treffen das beste und schlechteste Rückrunden-Team aufeinander.

  • 14 ihrer 20 Punkte holten die Breisgauer in fremden Stadien. Mit dem FC Bayern sind die Freiburger beim besten Heimteam der Liga zu Gast (31 Punkte aus 13 Spielen). Neben Leverkusen sind die Bayern als einziger Verein zuhause noch ungeschlagen.

  • Der FCB kassierte nach der Pause die wenigsten Gegentore ligaweit (zehn), Freiburg die meisten (28).

  • In den 16 Saisonspielen, in denen Arjen Robben mitwirken konnte, erzielten die Münchner im Schnitt 2,6 Tore, ohne Robben nur 1,1 Treffer pro Partie. Zudem wurden mit Robben 2,6 Punkte, ohne ihn nur 1,3 Punkte pro Spiel geholt.