Bundesliga

1899 will unbedingt die Wende

Nur zwei der letzten 14 Liga-Partien konnte Hoffenheim gewinnen (vier Remis, acht Niederlagen).

    Zum ersten Mal tritt Freiburg zu einem Pflichtspiel in der Rhein-Neckar-Arena an. Der SC ist das einzige Bundesliga-Team, das im Oberhaus noch nie ein Auswärtsspiel gegen 1899 bestritt.

    Die letzten sieben Auswärtsspiele hat der Sportclub nicht gewonnen - die aktuell längste Serie in der Liga (mit Gladbach).

    Hoffenheim holte 88 Prozent seiner Punkte gegen Teams, die aktuell in der Tabelle hinter 1899 stehen. Nur eins dieser zwölf Spiele ging verloren (1:2 in Bochum am 22. Spieltag). In den 15 Partien gegen Teams, die aktuell vor Hoffenheim platziert sind, reichte es dagegen nicht ein Mal zum Sieg (vier Remis, elf Niederlagen).

    1899 wartet aktuell seit 4 Stunden und 30 Minuten auf ein Tor - am längsten von allen Teams. Das sind drei Spiele in Folge ohne Tor - eine solche Serie hat die TSG im laufenden Kalenderjahr bereits zum zweiten Mal. Zwischen dem 18. und 20. Spieltag trafen sie ebenfalls das Tor nicht.

    Freiburg ist das schlechteste Team der Rückrunde (fünf Punkte). Mit 1899 wartet das drittschlechteste auf den SC (acht) - sogar in der Vorsaison hatte Hoffenheim zum gleichen Zeitpunkt in der Rückrunde einen Punkt mehr geholt.

    In der Rückrunde blieb 1899 in mehr als der Hälfte seiner Bundesliga-Spiele ohne Tor (in sechs von zehn). Und nur in zwei der letzten zwölf Liga-Spiele konnten sie zu Null spielen. In den letzten zwölf Spielen gelangen den Breisgauern ihrerseits auch nur sechs Treffer, sechs Mal blieben sie ohne Torerfolg.

    Mohamadou Idrissou steht vor seinem 100. Bundesliga-Spiel. Freiburgs Top-Torjäger (fünf) wartet seit 765 Minuten auf einen Treffer.

    Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick feierte am 15. Mai 1999 als neuer Coach des VfB Stuttgart gegen den SC seinen ersten Sieg in der Bundesliga (3:1). Seine Bilanz als Trainer gegen Freiburg weist nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel sechs Siege, zwei Remis und eine Niederlage auf.

    Auch Timo Hildebrand feierte gegen den SC Freiburg seinen ersten Sieg in der Bundesliga. Bei seinem ersten Einsatz gewann der VfB Stuttgart (unter Trainer Rangnick) am 26. November 1999 mit 2:0 im Dreisamstadion.