Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SC Freiburg gegen SC Paderborn (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Mit einem Sieg würde der Tabellensiebzehnte aus Paderborn am Tabellenvierzehnten aus Freiburg vorbeiziehen.

  • Obwohl Winter-Verpflichtung Nils Petersen erst acht Mal für Freiburg gespielt hat, ist er schon der Top-Torschütze (sechs Treffer).

  • Die letzten Wochen ging auswärts wenig bei Paderborn: Die letzten vier Auswärtsspiele verlor der Aufsteiger. In den letzten vier Auswärtsspielen schoss Paderborn nicht ein Tor, kassierte aber elf Gegentreffer.

  • Freiburg gegen Paderborn ist das einzige direkte Duell im Tabellenkeller an diesem Spieltag.

  • Moritz Stoppelkamp scheint rechtzeitig zum Endspurt in Form zu kommen, erzielte am letzten Spieltag seinen ersten Treffer seit der siebten Runde.

Das sagen die Trainer:

Christian Streich

"Die Ausgangsposition ist nicht so schlecht. Ich weiß deshalb nicht, ob man sich mit dem Thema Abstieg jetzt beschäftigen muss."Gegen die unmittelbare Konkurrenz zu gewinnen oder zu verlieren hat natürlich keine unwesentliche Bedeutung."

André Breitenreiter

"Der SC hat Erfahrung im Abstiegskampf und aus wenig immer sehr viel gemacht. Sie wissen sicherlich auch um die Bedeutung des Spiels. Wir müssen klug spielen und die Nerven bewahren." 

Voraussichtliche Aufstellungen:

SC Freiburg

Tor: Bürki

Abwehr: Riether, Krmas, Mitrovic, Günter

Mittelfeld: Klaus, Schuster, Sorg, Schmid

Sturm: Mehmedi, Petersen

SC Paderborn

Tor: Kruse

Abwehr: Vucinovic, Rafa Lopez, Hünemeier, Brückner

Mittelfeld: Koc, Bakalorz, Rupp, Stoppelkamp

Sturm: Kachunga, Lakic

Sie werden fehlen:

SC Freiburg: Möller Daehli (Patellasehnenprobleme)

SC Paderborn: Bertels (Aufbautraining), Heinloth (Gelb-Rot-Sperre), Meha (Ellenbogenoperation), Vrancic (5. Gelbe Karte),Ducksch (Mittelfußbruch)

Schiedsrichter:

Manuel Gräfe (SR)
Christian Dietz (SR-A. 1)
Jan Seidel (SR-A. 2)
Michael Weiner (4. Offizieller) 

Aktuelle Form:

SC Freiburg:  Die Freiburger sind angekommen im Abstiegskampf und bewiesen zuletzt in der Partie gegen Stuttgart, dass sie kämpfen wollen. Mit ihrer Aufholjagd zeigte das Team von Christian Streich, dass sie für den Verbleib in der ersten Liga alles geben. Das Rezept dafür liegt im Passspiel des SC: schnelle Kurzpässe und technisch hochwertige Ballstafetten sind der Schlüssel zum Erfolg.

SC Paderborn: Der Austeiger gibt sich kampfeslustig und will für eine Sensation sorgen. Die Mannschaft und der Trainer glauben an sich und mit dieser Portion Mut ist im Abstiegskampf alles möglich. Das Team von Andre Breitenreiter hat bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass es immer wieder für eine Überraschung gut sein kann. 

Spieler im Fokus:

Nils Petersen

Mit seinem Doppelpack in Stuttgart sicherte Nils Petersen dem SC Freiburg einen enorm wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Knipst der Stürmer so weiter, würden die Breisgauer am 31. Spieltag den Keller-Konkurrenten SC Paderborn auf Abstand halten...

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

SC Freiburg?...Felix Klaus stürmen darf. Der Freiburger kennt aus der 2. Bundesliga mit Greuther Fürth nur Siege gegen Paderborn. Beim 1:1 im Hinspiel holte er einen Strafstoß heraus.

SC Paderborn?...Moritz Stoppelkamp ein Tor erzielt. Wenn der Mittelfeldspieler in dieser Saison traf, punktete der SCP (zwei Siege, zwei Unentschieden).

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: So lief das Hinspiel

Dieses Spiel macht xxxx Hoffnung:

xx.x.xxx: xxxx - xxxx x:x

 

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 31. Spieltags