Bundesliga

Stuttgart darf Punkte einplanen

Mönchengladbach gewann nur eins der letzten 23 Aufeinandertreffen mit den Schwaben (zwölf Pleiten, zehn Remis) - im April 2005 siegten die "Fohlen" zuhause mit 2:0.

    Der letzte "Fohlen"-Sieg in Stuttgart liegt über 15 Jahre zurück. Im Dezember 1994 gewann die Borussia nach 0:2-Rückand mit 4:2.

    Tore eher Mangelware: In den letzten elf Begegnungen zwischen beiden Teams fielen nur ein Mal mehr als zwei Treffer - beim Stuttgarter 3:1-Auswärtserfolg in der Vorsaison.

    Am 15. August 1987 kassierte der VfL seine höchste Auswärtsniederlage im Oberhaus - beim 6:0 des VfB erzielte Jürgen Klinsmann einen lupenreinen Hattrick.

    Aus den letzten sechs Spielen holten die Schwaben 13 Punkte - der VfB ist zudem die beste Rückrundenmannschaft (25 Punkte).

    Nur Freiburg wartet auswärts länger auf einen "Dreier" (acht Spiele) als die "Fohlen" (sieben). Kein Team holte auswärts weniger Punkte als der VfL (zehn, wie drei weitere Teams).

    Beeindruckende Bilanz: Marica erzielte drei der letzten vier VfB-Tore - insgesamt traf er zum zwölften Mal im Oberhaus - alle elf Spiele konnte der VfB dabei gewinnen.

    Roel Brouwers ist mit sieben Saisontreffern der torgefährlichste Verteidiger der Liga. Zuletzt gelangen 2003/04 (Frank Fahrenhorst für Bochum) einem Verteidiger so viele Saisontore.

    Michael Frontzeck spielte von 1989-1994 für den VfB Stuttgart. Beim Gewinn der Meisterschaft 1991/92 war der Gladbacher-Coach in allen 38 Spielen dabei.

    Frontzecks Bilanz gegen seinen Ex-Club ist durchaus ausbaufähig: Keines der sechs Duelle konnte der Trainer der "Fohlen" gegen die Schwaben gewinnen (vier Remis, zwei Niederlagen).