Gegen kein anderes Team konnten die Hessen mehr Bundesliga-Siege einfahren als gegen die "Fohlen" (29, wie gegen Bremen). 52 Mal netzten sie in Mönchengladbach ein - so oft wie bei keinem anderen Verein.

  • Das Hinspiel in der Commerzbank-Arena entschieden die Rheinländer für sich (2:1). In einer ausgeglichenen Partie brachten Russ und Nikolov mit einem kuriosen Eigentor die Hessen auf die Verliererstraße.

  • Ein unvergessliches Duell gab es im UEFA-Cup-Finale im Mai 1980. Damals gewann die Eintracht aus Frankfurt den UEFA-Cup und sicherte sich somit den ersten und einzigen internationalen Titel gegen Mönchengladbach (2:3 auswärts, 1:0 zuhause).

  • Die Borussia konnte nur eins der letzten sieben Spiele gewinnen (drei Niederlagen, drei Remis).

  • Frankfurt feierte zuletzt erstmals seit März 2008 drei Siege in Folge. Sollte die Eintracht in Gladbach gewinnen, wäre das der vierte Sieg hintereinander - das gab es innerhalb einer Saison letztmals 1993/94.

  • Keine Mannschaft kassierte von außerhalb des Strafraums so viele Gegentore wie die Borussia (15). Die Eintracht dagegen kassierte die wenigsten Gegentreffer von außerhalb des Strafraums (drei, wie Schalke und Wolfsburg).

  • Die Eintracht lag 19 Mal in Rückstand - nur Hannover lag öfter hinten (20 Mal). Nach Rückstand holten die Hessen noch fünf Siege - Topwert zusammen mit Bayern. Die 20 Zähler, die Frankfurt nach Rückstand holte, sind Ligahöchstwert.

  • Roel Brouwers ist mit sieben Saisontreffern der torgefährlichste Verteidiger der Liga. Zuletzt gelangen 2003/04 (Frank Fahrenhorst für Bochum) einem Verteidiger so viele Saisontore.

  • Mit 69,9 Prozent gewonnener Duelle ist Gladbachs Dante zweitbester Zweikämpfer der Liga.

  • Maik Franz muss aufgrund der zehnten Gelben Karte in Mönchengladbach aussetzen - als erster Spieler fehlt Franz in dieser Saison damit zum dritten Mal aufgrund einer Sperre.