Bundesliga

VfL empfängt gern gesehene Hamburger

Nur gegen Frankfurt feierte Bochum mehr Bundesliga-Siege (23) als gegen den HSV (19, wie Gladbach). 15 der 19 Siege gegen die "Rothosen" fanden im heimischen Stadion statt.

    Hamburg gewann nur zwei der letzten acht Bundesliga-Duelle gegen den VfL (fünf Niederlagen, ein Remis).

    Der HSV konnte nur ein Mal in den letzten neun Jahren in Bochum dreifach punkten (drei Remis, zwei Niederlagen) - 2004/05 siegten die Norddeutschen mit 2:1.

    Tore fast garantiert: Keine der letzten 17 Begegnungen beider Mannschaften endete torlos.

    Seit sieben Bundesligaspielen warten die Ruhrstädter nun schon auf einen Sieg (drei Remis, vier Niederlagen) - länger als jedes andere Team.

    Bochum holte auswärts mehr Punkte (16) als zuhause (zwölf) und konnte nur eins der letzten zwölf Heimspiele gewinnen (fünf Remis, sechs Niederlagen).

    Der HSV konnte keines der letzten fünf Liga-Spiele nach einer Europapokalwoche gewinnen (drei Remis, zwei Niederlagen). Vor dem Gastspiel in Bochum steht das Viertelfinal-Rückspiel in Lüttich auf dem Programm.

    Die "Rothosen" sind mit zwölf Unentschieden die Remiskönige der Liga. Bochum teilte am dritthäufigsten die Punkte (zehn Mal).

    Bochum gab ligaweit die meisten Punkte nach Führung ab (20, wie der BVB), der HSV die drittmeisten (17).

    Philipp Heerwagen hielt ligaweit die meisten Bälle (111) - in Freiburg sicherte er mit sieben Paraden wenigstens einen Punkt.