Bundesliga

Rettet Freiburg seine Serie in die neue Saison?

Der SC blieb in den letzten vier Liga-Spielen ohne Niederlage (drei Siege, ein Remis) - von den letzten acht Partien im Oberhaus verlor er ledigliche eine (vier Siege, drei Remis).

    Freiburg und St. Pauli treffen zum 23. Mal in einem Ligaspiel (1. und 2. Liga) aufeinander - von den letzten sechs Duellen verlor der SCF nur eins (vier Siege). Zu Hause haben die Breisgauer nur zwei ihrer elf Partien gegen den Kiezclub verloren (fünf Siege) - die letzte Heimpleite liegt bereits 15 Jahre zurück (0:2 im August 1995).

    Wechselhafter Start: Während der SC Freiburg mit einem 1:0 in Oberneuland die 2. Pokalrunde erreichte, patzte St. Pauli beim Viertligisten Chemnitz (0:1).

    Die letzte Heimniederlage der Breisgauer datiert vom 6. März 2010 (1:2 gegen Hannover) - seitdem sind sie in fünf Heimspielen ohne Niederlage (vier Siege, ein Remis).

    Der FC St. Pauli stieg als Tabellenzweiter der abgelaufenen Saison zum fünften Mal in die Bundesliga auf (1977, 1988, 1995, 2001).

    Die Hamburger stellten mit 72 Toren das torgefährlichste Team im Unterhaus - kein anderes Team im deutschen Profifußball traf in der vergangenen Spielzeit öfter (Bayern und Ingolstadt ebenfalls 72 Tore).

    Auswärts holten die Mannen von Holger Stanislawski 30 Punkte (zehn Siege, sieben Niederlagen) - nur Zweitliga-Meister Kaiserslautern war auf fremden Plätzen erfolgreicher (32 Punkte).

    St. Pauli war in der abgelaufenen Spielzeit das torgefährlichste Team aus der Distanz im Unterhaus (15 Tore).

    Schlussviertelstunde: Während Freiburg in der Vorsaison die wenigsten Treffer in diesem Abschnitt erzielte (sechs), trafen die Hamburger im Unterhaus am öftesten (14 Mal) in den letzten 15 Minuten).

    Florian Bruns kehrt an seinem 31. Geburtstag in seine alte Heimat zurück: Vor elf Jahren absolvierte er sein erstes Bundesliga-Spiel im Breisgau - das Spiel in Freiburg wäre das erste Spiel im Oberhaus seit seiner Zeit beim SCF.

    Mit 20 Toren war Ebbers der zweitbeste Torjäger im Unterhaus - nur Augsburgs Thurk netzte öfter ein (23 Mal).