Bundesliga

Mindestens ein Punkt ist dem VfB sicher

Stuttgart hat in der Bundesliga noch nie gegen den 1. FSV Mainz 05 verloren - fünf der acht Duelle im Oberhaus gewannen die Schwaben (drei Remis).

    Letzte Saison gab es zwei Remis. Das 1:1 in Mainz am 16. Spieltag war Christian Gross erstes Bundesliga-Spiel als VfB-Trainer.

    Mainz spielte 2009/10 ihre bisher beste Bundesliga-Saison. Die Schwaben waren die beste Rückrundenmannschaft mit zwölf Siegen, drei Remis, zwei Niederlagen.

    Die Mainzer verloren letzte Saison nur zwei Heimspiele, dabei blieben sie die ersten elf Heimspiele sogar ungeschlagen.

    Die Schwaben haben die letzten acht Liga-Partien nicht verloren und trafen die letzten 20 Bundesliga-Spiele immer mindestens ein Mal, nur Bayern länger (23 Spiele).

    Für den Langzeitverletzten Heinz Müller holte Mainz Martin Pieckenhagen. Mit 38 Jahren ist er fast zwei Jahre älter als Thomas Tuchel (36 Jahre). Bei keinem anderen Bundesliga-Verein ist ein Spieler älter als der Trainer.

    Mainz Top-Torjäger der Vorsaison, Aristide Bance (zehn Tore), wechselte eine Woche vor dem Liga-Start nach Dubai. Ohne ihn trafen die Mainzer letzte Saison in vier Partien nur ein Mal.

    Auch Mainz zweitbester Bundesliga-Torschütze der letzten Saison, Tim Hoogland (sechs Tore, wie Ivanschitz), verließ die Rheinhessen (nach Schalke). Dafür traf Neuzugang Lewis Holtby gleich mit einem "Doppelpack" beim 2:1 im DFB-Pokal über den Berliner AK.

    Cristian Molinaro hatte nach den Bayern-Spielern Schweinsteiger (1.636) und Lahm (1.469) die meisten Ballkontakte aller Spieler in der Rückrunde 2009/10: 1.399, das sind im Schnitt über 82 pro Spiel.

    Top-Torjäger Cacau: zwei Tore im DFB-Pokalspiel und in den letzten sechs Liga-Spielen immer an mindestens einem VfB-Treffer direkt beteiligt. Gegen Mainz traf er bei deren Bundesliga-Premiere am 1. Spieltag 2004/05 gleich dreifach für Stuttgart (Endstand 4:2).

    Mainzer Neuzugänge: Christian Fuchs markierte letzte Saison für Bochum den 1:1-Endstand gegen Stuttgart. Nach diesem Spiel wurde Stuttgart-Trainer Markus Babbel entlassen. Marco Caligiuri schoss sein erstes Bundesliga-Tor bei seinem ersten Spiel: Im Januar 2006 gegen seinen Ex-Verein, den VfB Stuttgart, zum 1:0-Sieg für Duisburg.