Bundesliga

"Fohlen" lahmen in der BayArena

Mit Mönchengladbach trifft die Leverkusener Werkself auf einen ihrer Lieblingsgegner. Seit dem 5. März 1994 - also seit über 16 Jahren - warten die "Fohlen" auf einen Sieg gegen Bayer. Seitdem gab es 14 Siege für Leverkusen und zwölf Remis.

    Gegen keinen anderen Club schoss Leverkusen in der Bundesliga so viele Tore wie gegen Mönchengladbach (102).

    Eine Niederlage gegen die Borussia wäre für Leverkusen die 100. Heimniederlage in der Bundesliga.

    Die "Fohlen" gewannen keines ihrer letzten zehn Auswärtsspiele (drei Remis, sieben Pleiten). Einzig Freiburg wartet genauso lange auf einen Sieg auf des Gegners Platz.

    Jupp Heynckes feierte in Dortmund seinen 250. Sieg als Bundesliga-Trainer, sein Gegenüber Michael Frontzeck hat gerade einmal ein Zehntel davon (25) vorzuweisen.

    Heynckes kassierte als Bundesliga-Trainer bisher 747 Gegentore, bei drei Borussia-Toren würde ihm ein weiteres (unliebsames) Jubiläum blühen.

    Roel Brouwers war in der letzten Saison mit acht Treffern der torgefährlichste Abwehrspieler der Liga. Zudem traf er sowohl im Hin- als auch im Rückrundenspiel gegen Leverkusen.

    Arturo Vidal gewann am 1. Spieltag 19 Zweikämpfe, das war der absolute Höchstwert der Liga. Zum Vergleich: 2009/10 lag der absolute Höchstwert bei 20 gewonnenen Duellen.

    In der Vorsaison war Rene Adler noch der Stammkeeper mit der schlechtesten Quote gehaltener Bälle, nun gelang ihm mit sechs gehaltenen Bällen gleich ein Zu-Null-Spiel. Außer ihm schaffte das nur Christian Wetklo (Mainz).

    Der heutige Gladbach-Trainer Michael Frontzeck gab als Spieler sein Bundesliga-Debüt am 13. August 1983 unter Heynckes, der damals die Borussia trainierte.

    Mit 195 Bundesliga-Toren für die Borussia ist Heynckes nach wie vor unangefochtener Rekord-Torschütze der Gladbacher.