Bundesliga

Tendenz: pro Stuttgart, contra BVB

Das Traditionsduell findet zum 85. Mal im Oberhaus statt - 38 Stuttgarter Siegen stehen nur 27 Dortmunder Erfolge gegenüber (19 Remis) - gegen keine andere Mannschaft feierten die Schwaben mehr Siege (Schalke 37).

    Der VfB feierte gegen den BVB einen seiner höchsten Bundesliga-Siege - 1991 fegten die Schwaben die Borussia mit 7:0 vom Feld - Sverrisson glänzte als dreifacher Torschütze. Zuvor war dem Team aus dem Ländle dies bereits drei Mal gelungen (1983/84 gegen den FCN, 1985/86 gegen Hannover und in Düsseldorf).

    Die Schwaben gewannen nur eins der letzten fünf Auftaktheimspiele zu Beginn einer Saison (drei Niederlagen, ein Remis) - 2009/10 wurde Freiburg am 2. Spieltag mit 4:2 besiegt - Elson traf in dieser Partie doppelt.

    Bereits zum sechsten Mal wird dieses Duell an einem Sonntag stattfinden. In den fünf Duellen an diesem Wochentag konnte der BVB nur einen Punkt ergattern - 2005/06 trennten sich beide Clubs in Dortmund torlos.

    Nur Bremen ist zu Hause länger unbesiegt (acht Spiele) als die Schwaben (fünf, wie Gladbach).

    Stuttgart und Dortmund verloren jeweils ihre Auftaktpartien mit 0:2. Beide Teams blieben die beiden einzigen ohne Torerfolg am 1. Spieltag.

    Der VfB verlor nur eins der neun Heimspiele unter Gross (sieben Siege, ein Remis) - am 22. Spieltag der Vorsaison entführte der HSV drei Punkte (3:1).

    Dortmund konnte die letzten drei Bundesliga-Spiele nicht gewinnen (ein Remis, zwei Niederlagen), der VfB wartet ebenfalls so lange auf ein Erfolgserlebnis (zwei Remis, eine Pleite).

    Jürgen Klopp hat genauso viele Siege wie Niederlagen auf seinem Konto (je 60). Der BVB-Coach tritt als Bundesliga-Trainer zum elften Mal gegen die Stuttgarter an, nur ein Mal konnte er gewinnen (zwei Remis, sieben Niederlagen).

    Philipp Degen und Marc Ziegler trugen schon das Trikot der Borussia. Der Schweizer lief 68 Mal auf (ein Tor) und der Schlussmann absolvierte 23 Partien für die "Schwarz-Gelben". Ziegler ist der einzige aktuelle Spieler des VfB, der über 30 Jahre alt ist.

    Niedermeier und Tasci erzielten jeweils ihr erstes Bundesliga-Tor gegen den kommenden Gegner, Hajnal und Feulner auf der anderen Seite war dies gegen den VfB Stuttgart gelungen.