Bundesliga

Kann Hannover die Serie ausbauen?

Mit zwei Siegen startete Hannover nur in der Spielzeit 1965/66 in die Saison. Drei Erfolge an den ersten drei Spieltagen gelangen den Niedersachsen noch nie.

    Hannover siegte in 22 Bundesliga-Duellen mit der "Werkself" nur vier Mal (sieben Remis, elf Niederlagen). Im heimischen Stadion ist die Bilanz nicht besser: elf Spiele - zwei Siege, sechs Remis, drei Niederlagen.

    Letztmals trafen beide Mannschaften am 32. Spieltag der Vorsaison aufeinander: Nach dem 3:0-Sieg der Bayer-Elf steckte Hannover auf Rang 17 liegend in akuter Abstiegsgefahr, konnte aber mit zwei Siegen die Klasse halten.

    Die 96er gewannen saisonübergreifend die letzten vier Spiele - historischer Bundesliga-Rekord der Niedersachsen sind fünf "Dreier" in Folge, die im Oktober 2004 eingefahren wurden.

    Bayer kassierte in einem Bundesliga-Heimspiel noch nie so viele Gegentore wie im letzten gegen Gladbach (sechs). Zuletzt mehr Gegentreffer ließ Bayer im Februar 2006 beim 4:7 auf Schalke zu, Trainer der "Königsblauen" war damals Mirko Slomka.

    Leverkusen ließ die meisten gegnerischen Schüsse auf das Tor zu (16), allein gegen Gladbach waren es derer zehn. In der Vorsaison ließ das Bayer-Bollwerk noch die wenigsten Schüsse im Ligavergleich zu (98).

    In 153 Minuten gab Michael Ballack noch keinen einzigen Torschuss ab. In der Vorsaison erzielte er keines der letzten 53 Ligatore Chelseas.

    Ende August verstärkte sich Hannover mit dem Offensiv-Allrounder DaMarcus Beasley, der zuletzt bei den Glasgow Rangers (31 Spiele, vier Tore) spielte. In der US-Nationalmannschaft spielt er mit Steven Cherundolo zusammen.

    Jupp Heynckes spielte von 1967 bis 1970 bei Hannover 96 und schoss 25 Tore in 86 Bundesliga-Partien. Kein Spieler aus dem aktuellen 96-Kader schoss für die Niedersachsen annähernd so viele Tore.

    Mirko Slomka kann einen Tag vor seinem 43. Geburstag seinen 50. Bundesliga-Sieg als Trainer feiern.