Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel 1. FC Köln - Hannover 96 (ab 18:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Mit einem Sieg zieht Köln in der Tabelle an Hannover vorbei.

  • Sechs Mal spielte Köln bereits 0:0, bei der nächsten Nullnummer ist der historische Saisonrekord eingestellt.

  • Die letzten drei Heimspiele der Kölner endeten jeweils torlos.

  • In der Rückrunde holte kein Team weniger Punkte als Hannover.

  • Die Niedersachsen holten nur einen Punkt aus vier Rückrundenspielen, einzig der VfB war ebenso erfolglos.

Das sagen die Trainer:

Peter Stöger

"Wir wissen, dass uns drei Punkte zu Hause gut tun würden, aber Hannover verfügt über mehr Qualität, als es ihre bisherige Punkteausbeute der Rückrunde zeigt. Es wird eine interessante und schwierige Partie werden. Wir konzentrieren uns aber auf unser Spiel. Wir haben zu Hause zuletzt nicht gewonnen, deshalb wollen wir eine positive Überraschung liefern."

Tayfun Korkut

"Ich hatte in der Trainingswoche nicht das Gefühl, dass die Mannschaft nervös oder unruhig ist. Aber Schönreden hilft nicht. Wir müssen wieder in den entscheidenden Momenten erfolgreich sein. Nach einer Führung müssen wir uns mit allem was wir haben gegen ein Gegentor stemmen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

1. FC Köln

Tor: Horn

Abwehr: Olkowski, Maroh, Wimmer, Hector

Mittelfeld: Lehmann, Vogt, Risse, Halfar

Sturm: Ujah, Osako

Hannover 96

Tor: Zieler

Abwehr: Joao Pereira, Marcelo, Sané, Albornoz

Mittelfeld: Schmiedebach, Gülselam, Briand, Stindl, Kiyotake

Sturm: Joselu

Sie werden fehlen:

1. FC Köln: Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte), Gerhardt (Mandelentzündung)

Hannover 96: Miller (Knieprobleme), Hoffmann (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Ya Konan (Trainingsrückstand), Schulz (Gelbsperre), Almer (muskuläre Probleme)

Schiedsrichter:

Günter Perl (SR)
Thomas Stein (SR-A. 1)
Michael Emmer (SR-A. 2)
Peter Sippel (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

1. FC Köln: Nach einem guten Rückrundestart mit einem 2:0 beim Hamburger SV wartet der FC vergeblich auf Punkte - und auf Tore. Nach den Nullnummern gegen den VfB Stuttgart und den SC Paderborn, war auch gegen Borussia Mönchengladbach kein Treffer drin - anders bei den Fohlen, die dank Xhakas Lastminute-Treffers den Dreier holten.

Hannover 96: Seit dem 16. Spieltag gewannen die Niedersachsen kein Spiel mehr. Auch zuhause gegen Paderborn fiel die Korkut-Elf nicht unbedingt durch ihre Torchancen auf. Der zehnte Platz in der Tabelle ist nur vermeintlich sicher: Nur vier Punkte trennen H96 von den Absteigsrängen.

Spieler im Fokus:

Deyverson

Im Derby gegen Mönchengladbach kam Deyverson zu seinem Bundesliga-Debüt. Der Brasilianer gab in 13 Spielminuten immerhin noch zwei Torschüsse ab und gewann 85 Prozent seiner Zweikämpfe. Die Kölner Offensive, mit 19 Toren die zweitschlechteste der Liga, soll durch den Winter-Neuzugang belebt werden. Für Belenenses Lissabon hat er in der portugiesischen Liga immerhin acht Mal in 16 Spielen getroffen. Bleibt abzuwarten, ob ihm Peter Stöger gegen Hannover schon von Beginn an vertraut.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Köln?...Slawomir Peszko spielt. Der Pole kennt ausschließlich Heimsiege gegen Hannover 96. 

Für Hannover?...Joselu aufläuft. Der 96-Stürmer hat eine Hundertprozent-Trefferquote gegen Köln. Hat aber auch erst einmal gegen den FC gespielt. Im Hinspiel markierte er den 1:0-Siegtreffer.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Hannover knackt den Kölner Riegel

Dieses Spiel macht Köln Hoffnung:

16.10.2011 1. FC Köln - Hannover 96 2:0 (1:0) 

Im Alleingang schoss Lukas Podolski den FC zuhause zum Sieg. Am Ende der Saison hieß es trotzdem "Abstieg" für die Geißböcke.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 22. Spieltags