Bundesliga

Schafft Bayer Premieren-Sieg am Millerntor?

Leverkusen konnte noch nie ein Bundesliga-Spiel am Millerntor gewinnen (ein Remis, fünf Niederlagen) - der einzige Punktgewinn gelang im letzten Duell: Im Februar 2002 traf Ballack zum 2:1 gegen Paulis Spieler Stanislawski (Endstand: 2:2).

    St. Pauli und Leverkusen treffen zum 13. Mal in der Bundesliga aufeinander - die Bilanz spricht dabei für Pauli (fünf Siege, vier Remis, drei Niederlagen).

    Bayer holte nur 1,08 Punkte im Schnitt gegen die Hamburger - gegen die aktuellen Bundesligisten ist der Schnitt nur gegen die Bayern schlechter (0,82).

    Das letzte Duell zwischen St. Pauli und Leverkusen fand im DFB-Pokal statt und liegt drei Jahre zurück: In der 1. Runde des Wettbewerbs setzte sich der damalige Zweitligist aus Hamburg durch ein Tor von Fabian Boll am Millerntor durch (1:0).

    St. Pauli verlor die letzten drei Spiele und ist das einzige Team, dass in diesem Zeitraum null Punkte einfuhr - die Hanseaten stürzten von Platz 6 auf Rang 13 ab.

    Die Mannschaft vom Millerntor ist das zweitschwächste Heimteam der Liga (vier Punkte aus fünf Spielen) - Leverkusen das zweitstärkste Auswärtsteam (13 Punkte aus fünf Partien).

    St. Pauli steht vor seinem 250. Bundesliga-Spiel und ist der einzige aktuelle Bundesligist mit einer negativen Heimbilanz. Bayer steht vor seinem 150. Bundesliga-Auswärtssieg.

    St. Pauli erzielte die wenigsten Tore aller Bundesligisten in dieser Saison (zwölf), kassierte aber in der unteren Tabellenhälfte (Platz 10-18) die wenigsten Gegentore (18). Nur Dortmund (27 Mal) traf öfter als Bayer (22 Tore, wie Hoffenheim).

    Sidney Sam erzielte gegen Lautern seinen ersten "Doppelpack" im Oberhaus und zeichnet für drei der letzten vier Leverkusener Bundesliga-Treffer verantwortlich.

    Mit Bastian Oczipka, Deniz Naki und Richard Sukuta-Pasu stehen drei ehemalige Leverkusener im Kader von St. Pauli - Oczipka und Sukuta-Pasu auf Leihbasis.

    Charles Takyi feiert einen Tag vor dem Spiel gegen Leverkusen seinen 26. Geburtstag.

    Bei einer Niederlage würde Jupp Heynckes seine 150. Bundesliga-Niederlage als Trainer kassieren.