Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg (Sonntag, ab 17:00 Uhr im Liveticker).

Das glauben die Fans:

5 Fakten zum Spiel:

  • Mit Bremen und Wolfsburg treffen die beiden besten Rückrundenteams aufeinander, beide holten 2015 von den 15 möglichen Punkten 13.

  • Nur Werder und der VfL sind 2015 ungeschlagen, den Wölfen fehlt sogar nur noch ein Spiel zur Einstellung des Vereinsrekords von elf Partien in Folge ohne Niederlage.

  • Bremen hat in der Bundesliga nur gegen Wolfsburg eine negative Heimbilanz (sieben Siege, acht Niederlagen).

  • Mit Dieter Hecking als Trainer gewann der VfL alle vier Bundesliga-Spiele gegen Bremen.

  • Wolfsburg schoss in seiner Bundesliga-Geschichte gegen keinen Verein mehr Tore als gegen Werder (58).

Das sagen die Trainer:

Viktor Skripnik

"Wolfsburg hat sehr viele weltklasse Spieler. Sie sind konstant und immer präsent. Vielleicht sind sie nach den vielen Spielen in den letzten Tagen müde, aber das können wir vor dem Spiel nicht einplanen. Momentan läuft bei ihnen alles und sie haben eine Granate im Sturm. Ich erwarte ein hartes, aber auch ein klasse Spiel."

Dieter Hecking

"Werder wird uns alles abverlangen. Wir brauchen eine Top-Leistung, die Vorfreude auf das Spiel ist riesig. Duelle gegen Bremen haben immer ihren besonderen Reiz. Zudem hat Werder in den vergangenen Monaten eine sehr gute Entwicklung genommen. Das spricht für die Arbeit von Viktor Skripnik und was er dort auf die Beine gestellt hat. Vor allem zu Hause spielt Werder mit der Unterstützung ihrer Fans sehr gut, agiert sehr leidenschaftlich, kämpferisch und laufstark."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Werder Bremen

Tor: Wolf

Abwehr: Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, Garcia

Mittelfeld: Kroos, Fritz, Junuzovic, Öztunali

Sturm: Selke, Di Santo

VfL Wolfsburg

Tor: Benaglio

Abwehr: Vieirinha, Naldo, Knoche, Rodriguez

Mittelfeld: Arnold, Luiz Gustavo, Caligiuri, De Bruyne, Schürrle

Sturm: Dost

Sie werden fehlen:

Werder Bremen: Bartels (5. Gelbe Karte), Zander (Aufbautraining), Yildirim (Aufbautraining), Galvez (Anriss des Syndesmosebandes), Lorenzen (Außenmeniskusriss), Bargfrede (Beckenprellung), Busch (Hüftprellung)

VfL Wolfsburg: Felipe (Reha nach Schlaganfall), Perisic (Adduktorenprobleme), Hunt (Innenband-Teilabriss im Knie)

 

Schiedsrichter:

Marco Fritz (SR)
Dominik Schaal (SR-A. 1)
Martin Petersen (SR-A. 2)
Deniz Aytekin (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Werder Bremen: Der SV Werder ist in Top-Form! Vier Siege, ein Remis, noch keine Niederlage seit Rückrundenstart stehen zu Buche. Zuletzt holte Werder auf Schalke durch Prödls Treffer in der Nachspielzeit quasi in letzter Sekunde das 1:1. Aus dem Tabellenkeller haben sich die Hanseaten längst distanziert. Bremen schielt inzwischen sogar schon wieder nach Europa.

VfL Wolfsburg: Für die Wölfe gilt das gleiche, wie für die Bremer - auch sie sind in Höchstform. 13 Punkte aus den jüngsten fünf Spielen bedeuten Platz eins in der Rückrundentabelle. Besonders Stürmer Bas Dost agiert derzeit überragend und trifft mehr oder weniger wie er will.

Spieler im Fokus:

Sebastian Prödl

Was für ein Comeback. Zweieinhalb Monate war Sebastian Prödl mit einem Teilriss im Innenband des Knies auf Eis gelegt, verpasste sieben Spiele des SV Werder Bremen. Bei seiner Rückkehr wurde der Innenverteidiger gleich zum Helden, erzielte kurz nach seiner Einwechslung in der Schlussminute das 1:1 gegen den FC Schalke 04. Für Prödl war es das vierte Tor in seiner Bundesliga-Karriere, das er in den letzten fünf Spielminuten erzielte - und immer brachten die Treffer Punkte für Werder. Gegen Wolfsburg soll er aber erst einmal für noch mehr Stabilität in der Abwehr sorgen - und vorne immer eine Gefahr bei Standards sein.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Bremen? ...Viktor Skripnik wieder zu seinem Erfolgsrezept greift. Der Trainer hat zu Hause mit Bremen 19 von 21 möglichen Punkten geholt (sechs Siege, ein Remis).

Für Wolfsburg? ...Luiz Gustavos Serie anhält. Der Brasilianer gewann seine letzten neun Bundesliga-Spiele gegen Bremen.

 

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Wölfe gewinnen Nordderby

Dieses Spiel macht Bremen Hoffnung:

10.12.2011: SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg 4:1 (2:0)

Besonders nach der ernüchternden Pleite der Vorwoche in München kam den Bremern der Gast aus Wolfsburg gerade recht. Mit 4:1 servierten die Grün-Weißen ihrem Heimpublikum einen schmackhaften Abschied von der Hinserie.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 23. Spieltags