Bundesliga

Schafft Werder die Wende?

Nur 19 Punkte hat Bremen nach 17 Spielen geholt. Es ist Werders schlechteste Saison des Jahrtausends. Zuletzt hatten die Bremer zu diesem Zeitpunkt 1995/96 weniger Punkte auf dem Konto (17). Am Ende landete Bremen auf Rang 9.

    Werder Bremen gewann vier der sechs Pflichtspiele gegen Hoffenheim (ein Remis), das letzte - am 1. Spieltag - ging allerdings mit 1:4 verloren.

    Seit dem 5:4 für Werder in der ersten Pflichtspielbegegnung gab es in der Bundesliga nur noch ein Mal neun Tore in einem Spiel: am 2. Spieltag der aktuellen Saison - zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach (3:6).

    Hoffenheim hat mit 25 Punkten genau so viele geholt wie in der Hinrunde der Vorsaison.

    Werder verlor in den letzten drei Jahren zum Rückrundenauftakt. Hoffenheim verlor im letzten Jahr die ersten drei Spiele der Rückrunde zu Null.

    Hoffenheims neuer Coach ist der bisherige Co-Trainer Marco Pezzaiuoli, der mit der U17-Nationalelf Deutschlands 2009 Europameister wurde. Vorgänger Ralf Rangnick hatte Hoffenheim in der Regionalliga übernommen und in die Bundesliga geführt.

    Die besten Torschützen der beiden Vereine haben diesen jeweils verlassen oder das zumindest vor: Hugo Almeida (neun Tore) wechselte zu Besiktas, Demba Ba (sechs Tore, wie Gylfi Sigurdsson) drängt auf einen Transfer.

    Der Schwede Denni Avdic soll Hugo Almeida ersetzen. Der 22-jährige Stürmer kommt von IF Elfsborg, traf in der vergangenen Saison in 29 Ligaspielen 19 Mal und wurde Torschützenkönig in Schweden.

    Mit Luiz Gustavo hat ein Leistungsträger die Kraichgauer verlassen (zum FC Bayern). Er stand 2010/11 in jedem Bundesliga-Spiel der Hoffenheimer in der Startelf und erzielte im letzten Spiel in Wolfsburg sein 2. Bundesliga-Tor.