Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SC Paderborn - Bayer 04 Leverkusen (Sonntag, ab 17:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Erstmals belegt Paderborn nach einem kompletten Spieltag einen der letzten drei Plätze. Der SCP verlor zuletzt zweimal hintereinander, drei Niederlagen am Stück gab es für die Ostwestfalen in der Eliteliga noch nie.

  • Leverkusen gewann zuletzt erstmals seit Oktober wieder zwei Pflichtspiele hintereinander und kehrte am letzten Spieltag auf den vierten Platz zurück und befindet sich erstmals seit der Winterpause wieder in der Top Vier der Tabelle.

  • Bayer spielte in der Bundesliga gegen 44 verschiedene Gegner, gegen alle wurde mindestens einmal gewonnen, lediglich gegen Paderborn noch nicht.

  • Paderborn erzielte in der Rückrunde nur zwei Treffer und damit die wenigsten ligaweit.

  • Bayer-Trainer Roger Schmidt war einst Spieler und Trainer in Paderborn.

Das sagen die Trainer:

Andre Breitenreiter

"Wir erinnern uns gerne an das Hinspiel zurück, wo wir in Unterzahl fast einen Dreier eingefahren hätten und große Unterstützung unserer Fans genossen haben. Das ist auch am Sonntag für uns wichtig. Wir werden eine besondere Atmosphäre brauchen um das umzusetzen, was wir uns vorgenommen haben. Am Sonntag kann das Spiel genauso eng werden, wie es gegen Mönchengladbach war. Wir zeigen nach wie vor, dass es nicht leicht ist gegen uns zu bestehen. Und auch wenn am Sonntag eine absolute Top-Mannschaft zu uns kommt, werden wir alles was in unserer Kraft steht entgegensetzen, um Leverkusen den Spaß am Fußball zu nehmen. Und darüber hinaus die Erfolgserlebnisse zu erzwingen, die wir auch benötigen."

Roger Schmidt

"Wir haben eine erfolgreiche Woche hinter uns. Die könnten wir extrem aufwerten, wenn wir am Sonntag einen Auswärtssieg nachlegen. Paderborn ist sehr gut organisiert und ihre Spielweise besitzt einen hohen Wiedererkennungswert. Sie forcieren Ballgewinne auf sehr hohem Niveau und schalten mit ihren schnellen Angreifern hervorragend in die Offensive um. Sie treten taktisch über das ganze Jahr hinweg sehr stabil auf und wirken zudem mental sehr gefestigt. Anders ist die ordentliche Premieren-Saison in der Bundesliga nicht zu erklären."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SC Paderborn

Tor: Kruse

Abwehr: Brückner, Hünemeier, Ziegler, Heinloth

Mittelfeld: Meha, Vrancic, Rupp, Koc

Sturm: Lakic, Kachunga

Bayer 04 Leverkusen

Tor: Leno

Abwehr: Wendell, Spahic, Toprak, Hilbert

Mittelfeld: Son, Rolfes, Calhanoglu, Bender, Bellarabi

Sturm: Kießling

Sie werden fehlen:

SC Paderborn: Burchert (nicht berücksichtigt), Amedick (nicht berücksichtigt), Bertels (Fersenoperation)

Bayer 04 Leverkusen: Jedvaj (Trainingsrückstand), Kruse (Operation am Sprunggelenk)

Schiedsrichter:

Daniel Siebert (SR)
Harm Osmers (SR-A. 1)
Jan Seidel (SR-A. 2)
Felix Zwayer (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

SC Paderborn: Die Lage beim Aufsteiger ist ernst, denn erstmals in dieser Spielzeit, die so euphorisch anfing, steht der Aufsteiger auf einem der letzten drei Plätze. Die Fakten sind hart aber simpel: Die Mannschaft hat in der Rückrunde mit Abstand die wenigsten Tore geschossen (2) und dabei die meisten kassiert (17).

Bayer 04 Leverkusen: Zwei Plätze nach oben hat sich Leverkusen nach dem 1:0-Arbeitssieg gegen Freiburg verbessert und ist damit einer der Gewinner des 23. Spieltags. Der Champions-League-Sieg gegen Atletico Madrid war nach den
spektakulären, aber unter dem Strich enttäuschenden Spielen geegn Wolfsburg und Augsburg extrem wichtig für das Selbstvertrauen. Gegen Paderborn können Schalke und Augsburg im Fernduell im Platz vier auf Abstand gehalten werden.

Spieler im Fokus:

Wendell

Es hat ein wenig gebraucht beim Brasilianer, doch inzwischen ist er in Leverkusen angekommen. Seit dem Beginn der Rückrunde ist Wendell, abgesehen von der Gelbsperre gegen Wolfsburg, auf der linken Außenverteidiger-Position gesetzt. Sein mutiges, offensiv ausgerichtetes Spiel passt perfekt zum Leverkusener Stil, auch wenn der 21-Jährige bisweilen noch etwas zu forsch in die Zweikämpfe geht.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Paderborn?...Uwe Hünemeier und Marvin Bakalorz ran dürfen. Die beiden SCP-Profis sind die einzigen Spieler im Kader, die bereits in der Bundesliga gegen Leverkusen gewannen.

Für Leverkusen?...Roger Schmidt an der Seitenlinie steht. Der Coach kennt Paderborn in- und auswendig, er war einst Spieler bei den Ostwestfalen und später dann auch Trainer des SCP.

 

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Bellarabi rettet Bayer gegen Paderborn ein spätes Remis

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 24. Spieltags