Bundesliga

Torlaune im Top-Spiel

Beide Teams erzielten gegen den kommenden Kontrahenten ihre meisten Bundesliga-Tore: Hamburg traf 158 Mal gegen den BVB, die Borussen netzten 149 Mal gegen die Hanseaten ein.

    Die letzten vier Duelle gegen den BVB in Hamburg endeten jeweils mit einem "Dreier" für den HSV.

    Der BVB steht unmittelbar vor einem Bundesliga-Rekord: Nie zuvor schaffte ein Team zwölf Auswärtssiege in einer Saison (Dortmund hat aktuell elf).

    Die Hamburger gewannen nur eins der letzten fünf Liga-Spiele (zwei Niederlagen, zwei Remis).

    Der BVB holte die meisten Siege (20), kassierte die wenigsten Niederlagen (drei), ließ die wenigsten Gegentreffer zu (17) und erzielte nach Bayern die zweitmeisten Tore (58).

    Der BVB kassierte nur beim 0:2 gegen Leverkusen am 1. Spieltag dieser Saison mehr als ein Gegentor in einer Liga-Partie.

    Der HSV kassierte von allen Teams in der oberen Tabellenhälfte die meisten Gegentore (44) - insgesamt ließen in der laufenden Saison nur fünf Bundesligisten mehr Gegentreffer zu.

    Mit Mario Götze (zehn Assists, geteilter 1. Rang) und Ze Roberto (neun Assists, Rang 4) treffen zwei der besten Torvorbereiter der Bundesliga direkt aufeinander.

    Mladen Petric (2007/08) und Guy Demel (2002-05) spielten früher beim BVB, Mohamed Zidan (derzeit verletzt) hat eine Vergangenheit beim HSV (2007/08 - Zidan und Petric wurden im August 2008 getauscht).

    Das einzige Bundesliga-Duell zwischen den Trainern Oenning und Klopp fand im Dezember 2009 statt: Der BVB setzte sich mit 4:0 gegen Oennings Nürnberger durch - nach zwei weiteren Niederlagen musste Oenning sein Amt als Trainer niederlegen.