Bundesliga

1899 will ungeschlagen bleiben

Hoffenheim ist in Pflichtspielen gegen Frankfurt noch ungeschlagen - in fünf Liga-Spielen gab es drei Siege und zwei Remis. Die letzten sechs Treffer in dieser Begegnung erzielte 1899.

    Blau-Weiß 90 Berlin ist neben Hoffenheim das einzige Team, gegen die die Hessen in der Bundesliga nicht gewannen (allerdings gab es nur zwei Spiele).

    Das Hinspiel in Frankfurt gewann 1899 mit 4:0 - es war der höchste Saisonsieg (mit dem 4:0 gegen Hannover) und für Frankfurt die höchste Saisonniederlage.

    Marco Pezzaiuoli gewann nur drei seiner zwölf Ligaspiele (drei Remis, sechs Niederlagen - im Schnitt ein Punkt pro Partie), Christoph Daum kam auf zwei Remis (ebenfalls 1,0). Damit ist der Saisonschnitt beider Trainer schlechter als der ihrer Vorgänger Rangnick (1,47) bzw. Skibbe (1,15).

    Sinkflug: 1899 gewann nur eins seiner letzten acht Ligaspiele (zwei Remis, fünf Niederlagen) und liegt erstmals in dieser Saison in der unteren Tabellenhälfte.

    Die Eintracht ist mit nur sieben Punkten aus zwölf Spielen Schlusslicht des Jahres 2011.

    Hoffenheim gewann nur zwei seiner letzten neun Heimspiele (fünf Remis, zwei Niederlagen).

    In zehn Bundesliga-Spielen im Monat April gelang Hoffenheim nur ein Sieg (drei Remis, sechs Niederlagen).

    Nach Gladbach (25) ist Hoffenheim das Team, das nach Führung die meisten Punkte einbüßte: 23. Frankfurt holten in Spielen mit Rückstand erst vier Punkte, Tiefstwert mit Schalke.

    1899 hat 2010/11 durch Gegentore in der letzten Viertelstunde zwölf Punkte eingebüßt.

    Halil Altintop traf gegen Bremen nach genau 2001 Minuten persönlicher Flaute wieder - allerdings ins eigene Tor! Ins gegnerische Tor traf er zuletzt am letzten Spieltag der vergangenen Saison, zum 1:3-Endstand in Wolfsburg.